Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein "hartes altes Rennen" für Byrne

Ein 'hartes altes Rennen' für Byrne

Ein "hartes altes Rennen" für Byrne

Die Proton KR-gepowert von KTM, konnte in Katalonien nicht an ihren Erfolg von Mugello anknüpfen. Nur sieben Tage zuvor war Byrne sehr hart gefahren, um nur eine Position von den Meisterschaftspunkten entfernt ins Ziel zu kommen. Am Sonntag, in der brennenden Sonne und auf einer Streckenoberfläche, die die Reifen aufbrauchte, wurde Byrne wieder Sechzehnter, aber der Engländer war alles andere als erfreut.

"Ich bin alles andere als Glücklich mit einem sechzehnten Platz, so wie auch schon beim letzten Mal in Mugello", sagte Byrne, dem 11 Sekunden gefehlt haben, um Kenny Roberts Jr auf der Werkssuzuki um den letzten Meisterschaftspunkt zu bringen.

Das war das zweite Rennen für die letzte Version des V4 Motors, aber nicht wie letzte Woche, als er elftschnellster der 21 Teilnehmer war, hatte der Motor diese Woche nicht die Kraft Byrne nach vorn zu bringen.

"Es war ein hartes Rennen, so viel ist sicher", sagte Byrne. „Es schien egal was passierte, ein langes Rennen zu werden, weil wir seit Freitagmorgen nach dem richtigen Gefühl gesucht haben und wir konnten keines finden."

"Das Problem, das wir im Moment mit diesem Motorrad haben, ist, dass wir aus den Kurven heraus nicht genügend Anschub haben. Der Motor bringt das Motorrad nicht ausreichend in Schwung. In Mugello haben wir ein richtig gutes Set up für vorn gefunden, wodurch ich viele Kurven fahren konnte und gleich Gas geben konnte wie ich wollte und nicht wie ich es tun sollte."

Aber Byrne lies sich nicht entmutigen und er freut sich auf den Dutch TT in Assen, der in weniger als zwei Wochen stattfinden wird. „Es ist alles etwas unglücklich gelaufen, aber wir arbeiten einfach so hart wir können weiter. Ich werde nie aufhören es so gut ich nur kann zu versuchen und ich hoffe, dass wir endlich anfangen können ein paar Punkte zu sammeln."

Die Antworten könnten so schnell wie der Red Bull US GP in Laguna Seca, am 10. Juli kommen.
„Alles was wir jetzt tun können, ist ins Ziel zu fahren" sagte Kenny Roberts, der einige seiner besten Rennen in Laguna Seca hatte. „Das ist alles, was wir tun können. Bis zur Verbesserung unserer Performance auf dem Fahrzeug, ist das wirklich alles. Ich hoffe, dass wir in Laguna besser sein werden. Das ist meine Hoffnung. Ich denke, sie sind dran, aber ich habe keinen Zeitplan, wann es sich endlich bemerkbar macht."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMI GAULOISES DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›