Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini in guter Stimmung und bereit für weitere harte Rennen

Pasini in guter Stimmung und bereit für weitere harte Rennen

Pasini in guter Stimmung und bereit für weitere harte Rennen

Nachdem er den katalonischen GP gewonnen hat, führt Mattia Pasini momentan die 125ccm Meisterschaft an, trotz seines Ausfalles beim Rennen in Le Mans und er ist jetzt der einzige Fahrer in der kleinen Klasse, der seit dem Start der Saison schon zweimal gewonnen hat.

Nachdem er sich in Frankreich sein Handgelenk verletzt hatte, hatte niemand damit gerechnet, dass der Totti Top Sport – NGS Fahrer so schnell zurück schlägt und mit so einer dominanten Leistung, er gewann in Katalonien mit 9 Sekunden Vorsprung über Marco Simoncelli.

"Dieser Grand Prix in Katalonien schien für Außenstehende einfach auszusehen, aber ich kann sagen, das war er nicht!", sagt Pasini. „Ehrlich gesagt habe ich nicht erwartet, die anderen mit so einem Vorsprung schlagen zu können. Ich habe auch nicht erwartet, dass ich nach meinem Sturz in Le Mans so schnell wieder in Form sein würde. In Spanien zu siegen war großartig, das hat meine Stimmung enorm gehoben und auch die des Teams."

Nachdem er mit seinem neuen Team seit dem Start der Saison Sicherheit und Erfahrungen gesammelt hat, ist aus Pasini, dem besten Rookie der Klasse vom Vorjahr, ein starker Titelverfolger geworden.
„Zu Beginn der Saison, in Jerez zum Beispiel, habe ich Fehler gemacht, wie die falsche Reifenwahl, aber seit da an, habe ich mit dem Team Erfahrungen gesammelt und fühle mich immer sicherer. In Montmeló haben wir den richtigen Weg gefunden und alles lief großartig."

Der Apriliafahrer will nicht über Titelchancen reden, denn er ist immer vorsichtig, über die Stärke seiner Rivalen zu urteilen.
„Es ist etwas zu zeitig über den Titel zu sprechen. In der 125ccm muss man immer bis zum Schluss warten. Ich persönlich nehme ein Rennen nach dem anderen, ich kalkuliere nicht. Ich muss über die Titelverfolgung nachdenken, aber erst am Ende der Saison. Wenn wir die Gesamtpunkte anschauen, können wir sehen, dass viele Fahrer sehr dicht an der Spitze dran sind."

"Ich habe keine Angst vor den anderen, aber ich sollte keinen unterschätzen, sicher ist auch, dass das KTM Team sehr stark ist, sie arbeiten hart und ihre Fahrer sind in jedem Rennen vorn. Wir müssen hart arbeiten um gegen sie anzukommen und das wird nicht einfach werden."

Tags:
125cc, 2005, GRAN PREMI GAULOISES DE CATALUNYA, Mattia Pasini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›