Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Letztes Jahr in Assen

Letztes Jahr in Assen

Letztes Jahr in Assen

Ein intensives Rennen beim Gauloises TT Assen hatte zur Folge, dass Valentino Rossi den Sieg erreichte, nachdem er mit Sete Gibernau in der letzten Runde einen Kampf ausgetragen hatte und dem Spanier die Führung der MotoGP Weltmeisterschaft sechs Rennen vor Saisonende abgenommen hatte. Carlos Checa übernahm zu Beginn die Führung, versank aber dann nach weniger als einer Runde im Feld. Die beiden führenden Fahrer der Meisterschaft fuhren ein Kopf an Kopf Rennen, bevor Alex Barros kurz dazwischen funkte und Rossi in der 11. Runde den zweiten Platz wegschnappte. Nur Sekunden später ist er am Ende der Geraden aus dem Rennen gestürzt.

Das half Gibernau vor Rossi eine Lücke zu eröffnen, die er auch bis zur letzten Runde halten konnte, dann startete der Italiener ein mutiges Überholmanöver in der Stekkenwal Kurve und verlor ganz kurz die Kontrolle über das vordere Ende seiner Yamaha, dabei fuhr er Gibernau mit dem Hinterrad in den Kodflügel seiner Honda. Ironischerweise bewies sich Rossi´s Problem als entscheidender Moment im Rennen, denn folgend eröffnete er einen wichtigen Vorsprung und fuhr mit einer letzten Attacke über die Ziellinie.

Marco Melandri bot eine sehr beeindruckende Performance und fuhr mit dem dritten Platz auf sein zweites Podium, 10 Tage zuvor hatte er erst eine OP an seinem rechten Arm gehabt. Der junge Italiener fuhr tapfer sein Rennen und konnte seinen erfahrenen Landsmann Max Biaggi in den letzten beiden Runden abhängen. Zuvor hatte er, als er versucht hatte Gibernau und Rossi am Ende des Rennens einzuholen einen Fehler gemacht und ist über die Schikane gefahren.

Biaggi fuhr auf den vierten Platz und Nicky Hayden wurde nach einer Aufholjagd von Platz 16 am Start Fünfter. Hayden´s amerikanischer Landsmann und Hondakollege Colin Edwards folgte weniger als eine Sekunde hinter ihm. Der Ducati Fahrer Ruben Xaus setzte seine beeindruckende Form mit dem siebten Platz fort.

Checa´s erfreulicher Start verlor schnell an Glanz, als er mit Hinterrad-Grip Problemen zu kämpfen hatte. Rossi´s Yamaha Teamkollege verlor vier Plätze in den letzten sechs Runden und kam letztendlich als Neunter hinter Loris Capirossi auf der Ducati ins Ziel. Neil Hodgson, der auf dieser Strecke ein Jahr zuvor den Superbike Weltmeistertitel erreicht hatte, nutzte seine Kenntnisse der Strecke und fuhr auf sein erstes Top 10 Ergebnis der Saison.

Tags:
MotoGP, 2005, GAULOISES TT ASSEN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›