Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi, Biaggi und Gibernau unter den größten Rivalen aller Zeiten

Rossi, Biaggi und Gibernau unter den größten Rivalen aller Zeiten

Rossi, Biaggi und Gibernau unter den größten Rivalen aller Zeiten

Die Rivalität zwischen Valentino Rossi und zuerst Max Biaggi und seit kurzem auch Sete Gibernau ist die schärfste Rivalität aller Zeiten in der Königsklasse der Grand Prix Rennen. Die Dominanz dieser drei Fahrer in den letzten Jahren hieß, dass zumindest einer von ihnen in den letzten 78 Rennen auf dem Podium stand.

Das letzte Rennen, bei dem keiner dieser drei Fahrer auf dem Podium stand, war vor fünf Jahren beim Dutch TT von 2000. In den 38 Rennen seit dem Beginn von 2003 waren bei 31 Anlässen mindestens zwei dieser Fahrer zusammen auf dem Podium.

Seit Max Biaggi und Valentino Rossi zum ersten Mal 2000 beim tschechischen GP auf Platz 1 und 2 standen, waren sie weitere 17 Mal zusammen auf den beiden oberen Plätzen des Podiums. Nur eine andere Fahrerkombination hat einmal mehr zusammen auf den ersten beiden Plätzen in der Premierklasse gestanden, und das waren Eddie Lawson und Wayne Gardner. Rossi´s momentane Rivalität mit Gibernau hat zur Folge, dass diese beiden 15 Mal zusammen auf den beiden oberen Treppchen des Podiums standen.

Die folgende Liste zeigt die Fahrer, die bei den meisten Anlässen zusammen ins Ziel kamen (die Zahlen in den Klammern zeigen, wie viele Male jeder Fahrer als Erster ins Ziel kam).

20 - Eddie Lawson (11) / Wayne Gardner (9)
18 - Valentino Rossi (14) / Max Biaggi (4)
17 - Kevin Schwantz (12) / Wayne Rainey (5)
15 - Mike Hailwood (12) / Giacomo Agostini (3)
- Mick Doohan (10) / Alex Criville (5)
- Valentino Rossi (11) / Sete Gibernau (4)
12 - Freddie Spencer (9) / Eddie Lawson (3)
- Kevin Schwantz (7) / Mick Doohan (5)
- Wayne Rainey (8) / Mick Doohan (4).

Tags:
MotoGP, 2005, GAULOISES TT ASSEN, Max Biaggi, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›