Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Reaktionen der MotoGP Fahrer

Reaktionen der MotoGP Fahrer

Reaktionen der MotoGP Fahrer

Loris Capirossi – 1. – 2'00.757
"Wir sind in einer viel besseren Situation als wir es vor zwei Wochen in Barcelona waren, aber wir müssen am Set up arbeiten um mehr aus den Reifen heraus zu holen", sagte Capirossi. „Vorn ist alles okay, aber wir müssen noch einen guten Hinterreifen für das Rennen finden. Ich bin meine schnellste Runde am Ende der Session mit meinem zweiten Bike gefahren und das mit einem Rennreifen, den ich zuvor noch nicht benutzt hatte, also müssen wir den Reifen morgen noch weiter testen. Im Moment sind wir nicht super konkurrenzfähig im Rennen, aber Bridgestone arbeitet hart, denn wir haben viele Reifen, die wir hier testen müssen. Ich mag den neuen Teil der Strecke nicht. Ich habe das Original-Layout vorgezogen, was man vor ein paar Jahren verändert hat. Es war sehr schnell und das hat den Unterschied ausgemacht."

Valentino Rossi – 2. - 2'00.840
"Heute Morgen war das Bike wirklich gut, aber nach ein paar Veränderungen am Nachmittag war es ehrlich gesagt nicht mehr so gut wie am Morgen und wir haben etwas vom Gefühl dafür verloren. Wir haben aber eine gute Basis von der aus wir arbeiten können und morgen können wir etwas anderes probieren. Die Veränderungen an der Strecke haben etwas von dessen Reiz genommen, aber die wurden aus Sicherheitsgründen gemacht, was heißt, dass sie sehr wichtig sind. Trotz der Veränderungen ist es immer noch Assen und es ist immer ein Vergnügen hier zu fahren, es ist eine sehr besondere Strecke. Wieder einmal läuft das Motorrad vom Start an sehr gut und ich denke, dass wir die Balance noch verbessern können und auch das Set up, dann können wir am Samstag im Rennen ein gutes Ergebnis erzielen."

Sete Gibernau – 3. – 2'01.037
"Wir sind mit Schwierigkeiten ins Wochenende gestartet, weil mein Chefmechaniker seit heute Morgen im Krankenhaus ist und das Auswirkungen auf unsere Arbeit hatte. Unter diesen Bedingungen versuche ich die ganze Arbeit mit Hilfe meines Teams allein zu machen. Die Session heute Morgen war für uns alle hart, weil wir nicht wussten, wie es Juan geht und wir waren nicht so recht in der Lage etwas zu testen. Am Nachmittag haben wir alles aufgeholt und haben ein Basis Set up gefunden, ohne viel verändern zu müssen und ich bin ein paar Runden gefahren, um so viele Informationen wie möglich geben zu können. Das ganze Team gibt sich große Mühe, so wenig Anschluss wie möglich zu verlieren."

Alex Barros – 4. – 2'01'053
"Heute Morgen hat sich das Motorrad in den Richtungswechseln ein bisschen schwer angefühlt, aber am Nachmittag konnten wir das ein bisschen verbessern. Wir haben an den Gabeln gearbeitet, am Vorderreifen und am Stoßdämpfer. Wir haben ein gutes Basis Set up gefunden und morgen müssen wir die Dinge noch etwas verfeinern und einen guten Reifen für das Rennen wählen. Zur Strecke und den Änderungen, die sie gemacht haben möchte ich sagen, dass ich sie nicht besonders mag. Ich verstehe, dass sie aus Sicherheitsgründen durchgeführt wurden, aber ich denke, dass sie der Strecke etwas nehmen. Sie machen den fliesenden Rhythmus kaputt. Wo einst eine Serie an ineinander gehender Schlaufen war, ist jetzt ein Abschnitt wie bei jeder anderen modernen Strecke auch, mit hartem Bremsen und harter Beschleunigung: deshalb ist es nicht mehr wie Assen, ich habe was zuvor war lieber gehabt."

Tags:
MotoGP, 2005, GAULOISES TT ASSEN, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›