Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Geschichte des amerikanischen GP, Fakten und Zahlen

Die Geschichte des amerikanischen GP, Fakten und Zahlen

Die Geschichte des amerikanischen GP, Fakten und Zahlen

Auch wenn es in den letzten Jahren keinen GP in den USA gegeben hat, waren es doch acht GPs, die vorher in dem Land stattgefunden haben und einige Fakten und Zahlen von diesen acht Rennen der Königsklasse finden Sie unterhalb:

- Die ersten beiden GP Events in den USA 1964 und 1965 fanden auf der Daytona Rennstrecke statt, beide wurden von Mike Hailwood gewonnen.

- Nach 22 Jahren Pause kam der Grand Prix Zirkus 1988 nach Laguna Seca in die USA zurück und wurde bis 1994, außer 1992, durchgeführt.

- Von den sechs Rennen der Königsklasse, die in Laguna Seca stattfanden, war der einzige Fahrer, der nicht aus den USA war und gewann Luca Cadalora.

- Yamaha Fahrer haben in Laguna fünf Siege erreicht: Eddie Lawson 1988, Wayne Rainey 1989, 1990 & 1991 und Luca Cadalora 1994. Der einzige andere erfolgreiche Hersteller war Cagiva 1993 mit John Kocinski.

- Honda hatte nie einen Sieg in der Königsklasse in Laguna Seca, ihr bestes Ergebnis war der zweite Platz von Wayne Gardner 1988 und Mick Doohan 1990 & 1991.

- Suzuki hatte dreimal Fahrer auf dem Podium in Laguna, Kevin Schwantz 1989 & 1991 und Alex Barros 1993.

- Von den 18 Podien, die in den sechs Königsklasse GP Rennen in Laguna erreicht wurden, wurden exakt 50% davon von Fahrern aus den USA erreicht. Mindestens ein Fahrer aus den USA war in jeder der vorherigen Königsklasse GPs in Laguna Seca auf dem Podium.

- Yamaha und die USA hatten drei Pole Positionen in Laguna Seca, mit Wayne Rainey 1988, 1989 und 1991. Australien und Honda hatten auch drei Pole Positionen mit Wayne Gardner 1990 und Mick Doohan 1993 und 1994.

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›