Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards: "Laguna ist das Hollywood der Motorradrennen"

Edwards: 'Laguna ist das Hollywood der Motorradrennen'

Edwards: "Laguna ist das Hollywood der Motorradrennen"

Yamaha´s Colin Edwards ist bereit für seinen ersten Heim Grand Prix, der an diesem Wochenende in Laguna Seca stattfinden wird. Nach einem guten Rennen vor zehn Tagen, bei dem er in Assen Dritter wurde, wird der „Texastornado" wieder auf diesen exklusiven ersten Sieg zielen und er könnte sich dafür keine bessere Location als die kalifornische Strecke vorstellen.

F.: Wie denkst du, wird die Yamaha in Laguna laufen?
„Ich denke, die Yamaha wird ziemlich gut in Laguna laufen, ich kann es kaum erwarten endlich dort zu sein. PS sind dort nicht so wichtig, wie auf anderen Strecken, auf denen wir fahren und ich denke, das wird dem Motorrad gut liegen. Ich denke in manchen Abschnitten wird es schwierig werden und es wird eine Herausforderung ein perfektes Set up zu finden, aber ich denke, dass wir in einer guten Position sein werden. Es ist eine sehr technische Strecke und der Erfolg hängt von den Einstellungen, der Federung und der richtigen Balance ab."

F.: Wie fühlst du dich, nach so langer Zeit wieder nach Laguna zurück zu kehren?
„Ich kann es kaum erwarten! Ich bin dort schon viele Male auf einem Superbike gefahren und meiner Meinung nach ist Laguna das „Hollywood" der Motorradrennen. Es ist in Kalifornien, es sind gute Leute dort, gutes Essen und eine großartige Atmosphäre und der Ort ist einfach fantastisch. Grand Prix Rennen waren dort schon lange nicht mehr und es ist an der Zeit, dass wir zurückkehren! Yamaha hat sich sehr angestrengt, die Serie wieder in die USA zu bekommen und ich könnte nicht gespannter sein, wieder dahin zurück zu kehren, besonders auf einem MotoGP Bike."

F.: Wird es für dich etwas ganz besonderes dort auf einem MotoGP Bike zu fahren?
"Jedes Rennen in Laguna ist für mich etwas besonderes, selbst als ich ´92 eine 250ccm gefahren bin war das lustig. Mit all der Presse, den Medien und den VIPs, die zu dem Rennen kommen werden, wird es etwas wirklich Aufregendes werden. Ich denke die Amerikaner und Laguna werden die MotoGP Show lieben und ich bin wirklich sehr aufgeregt nach so langer Zeit vor all meinen Heimfans zu fahren."

F.: Denkst du, dass du gegenüber den anderen Fahrern einen Vorteil hast, weil du die Strecke so gut kennst?
„Ich denke, dass alle Amerikaner, die in der Vergangenheit schon mal hier gefahren sind, einen Vorteil haben, besonders beim Start. Es ist eine schwierige Strecke, es hat in Kurve sechs einen Korkenzieher, einen kleinen Sprunghügel auf der hinteren Geraden und in der Kurve eins, das sind die schwierigsten Bereiche. Es gibt Speziallinien und, wie bei jeder Strecke, braucht es Erfahrung, um sie kennen zu lernen. Es gibt ein paar Hügel und geheime Linien, die man nur kennen kann, wenn man dort gefahren ist, daher denke und hoffe ich, dass ich gegenüber den anderen einen kleinen Vorteil habe!"

F.: Auf welches Ergebnis hoffst du?
„Ich möchte gewinnen! Nach Assen fühle ich mich wirklich stark und ich performe immer besser wenn ich etwas unter Druck stehe. Ich werde mit Sicherheit unter Druck stehen in Laguna, meinem Heimrennen, wo Freunde und Familie mir zusehen werden und all die einheimischen Fans mir zujubeln werden. Ich freue mich auf diese Herausforderung!"

F.: Laguna Seca wird nachgesagt, dass es schwierig ist, eine technische Strecke, warum denkst du, dass du in Laguna Seca gut fahren wirst?
„Besonders weil ich da zuvor schon so lange dort gefahren bin, ich kenne die Strecke wie meine Westentasche und ich bin aufgewachsen mit ihr, direkt vom Start meiner Karriere an. Es ist meine Heimstrecke. Sie ist technisch und schwierig, aber ich verstehe sie. Es ist nicht wirklich eine PS-Strecke und es hilft wirklich, wenn man die besten Linien durch die Kurven kennt. Es ist immer ein besonderer Anschob, vor den ganzen Heimfans zu fahren."

F.: Was sind die Unterschiede zwischen den Streckenoberflächen der Strecken in Europa und der Streckenoberfläche in Laguna Seca? Gibt es Unterschiede im Grad der Kurven und im Bremsen?
„Es stimmt, dass die Oberfläche in Laguna ziemlich tückisch ist. Zu dieser Zeit des Jahres ist das Wetter aber ziemlich gut und ich denke, dass es nichts ausmacht wie die Oberfläche ist, solange wir Temperatur bekommen. Wenn die Temperaturen hoch genug sind, so dass die Reifen gut funktionieren, wird alles gut werden. Wir haben es das ganze Jahr über mit verschiedenen Streckenoberflächen zu tun, mit Orten wie Katar, wo alles rutschig ist und Orten wie Estoril, wo man mehr Kraft braucht. Ich denke nicht, dass es ein Problem wird, wenn das Wetter stimmt. Natürlich sind einige Kurven in Laguna schwierig, aber die meisten Strecken haben Abschnitte in denen es härter ist als in anderen, mit Kurven die schwieriger sind als andere. Wie ich schon sagte, wir sind so verschiedene Strecken gewöhnt, dass ich denke, dass wir das ganz gut schaffen werden!"

F.: Was sind die besten Überholstellen und die Stellen, die man am besten zum eigenen Vorteil nutzen kann?
„Die besten Überholpunkte sind alle beim Bremsen, in Kurve 2, der Korkenzieherkurve und der letzten Kurve. Die Bremspunkte in diesen Kurven sind die besten Stellen zum Überholen und ich hoffe, dass ich diese alle zu meinem Vorteil nutzen kann!"

F.: Gibt es einen Trick, um in der Korkenzieherkurve gut zu fahren?
„Ja, gibt es, aber den werde ich nicht verraten! Es hat mich eine Weile gekostet ihn zu lernen und ich werde mein Geheimnis nicht preisgeben!"

F.: Wenn du in Laguna Seca ein Zuschauer wärst, aus welcher Kurve würdest du zusehen?
„Definitiv vom Berg aus, zwischen der Korkenzieherkurve und der Kurve 10, das ist der beste Platz um alles zu sehen!".

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Colin Edwards

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›