Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lawson tritt in MotoGP Hall of Fame ein

Lawson tritt in MotoGP Hall of Fame ein

Lawson tritt in MotoGP Hall of Fame ein

Der ehemalige Weltmeister Eddie Lawson, einer der vielen Stars, die an diesem Wochenende beim Red Bull US Grand Prix in Laguna Seca sind, wurde heute bei einer Zeremonie, die vor dem Start der Qualifikation stattfand, zur 17. MotoGP Legende gekürt.

Einige Mitglieder der MotoGP Hall of Fame waren bei der Zeremonie dabei, wie zum Beispiel Mick Doohan, Freddie Spencer und Wayne Rainey. Eddie Lawson gewann zwischen 1984 und 1989 vier Weltmeisterschaften und sicherte sich 78 Podiumsplätze, darunter 31 Siege.

"Das ist ein großartiges Wochenende, es ist ein ganz besonderer Event", sagte Lawson. „Der Grand Prix ist endlich wieder in den Staaten und es ist das erste Mal, dass ich ein MotoGP Rennen live erlebe. Ich werde mit dem Superkarts Rennen auch ein Stück der Aktion sein, es macht mir wirklich großen Spaß!"

Lawson ist die 17. MotoGP Legende. Die MotoGP Hall of Fame wurde gegründet, um den Menschen zu ehren, die in der ältesten Motorsport Weltmeisterschaft, deren erstes Rennen 1949 stattfand, Geschichte geschrieben haben. Seit ihrer Einführung 2000, wurden einige außergewöhnliche Fahrer des Grand Prix Racing als MotoGP Legenden nominiert und als Mitglied in die MotoGP Hall of Fame aufgenommen. Jeder von ihnen bekam eine Aufnahmezeremonie bei einem der GPs, bei der dem neuen Mitglied eine einzigartige Silbermedaille als Auszeichnung überreicht wurde.

Die Mitglieder, die bis jetzt in den exklusiven Club aufgenommen wurden waren: Daijiro Kato, Mick Doohan, Giacomo Agostini, Angel Nieto, Mike Hailwood, Kenny Roberts, Kevin Schwantz, Wayne Rainey, Carlo Ubbiali, Freddie Spencer, Anton Mang, Wayne Gardner, Barry Sheene, Geoff Duke, Phil Read und John Surtees.

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›