Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden rundet Traumwochenende mit Debüt Sieg in Laguna Seca ab

Hayden rundet Traumwochenende mit Debüt Sieg in Laguna Seca ab

Hayden rundet Traumwochenende mit Debüt Sieg in Laguna Seca ab

Nicky Hayden kam heute zu einer langen Liste an amerikanischen Legenden dazu, als er beim Red Bull US Grand Prix zum ersten Mal in seiner Karriere ein MotoGP Sieger wurde. Der 23-jährige Hondafahrer führte sein Heimrennen vom Start bis ins Ziel, indem er von der Pole Position aus ins Rennen stürmte und den Rest der 21 Fahrer hinter sich lies. Einige Berühmtheiten waren gekommen, um ihn 32 Runden lang anzufeuern, unter ihnen waren auch Brad Pitt, Matt Le Blanc und Michael Jordan, neben einer ausverkauften Menschenmenge von 57.932 Fans, die ihn anfeuerten. Hayden konnte im ersten Teil des Rennens einen Vorsprung von 2 Sekunden über seinen Verfolger Valentino Rossi heraus fahren und hielt dann dem Druck seines Landsmannes Colin Edwards stand, um zu seinem erinnerungswürdigen Sieg zu fahren.

„Ich kann ehrlich sagen, dass für mich ein Traum wahr geworden ist", sagte Hayden, der zugab, dass er 1994 als 12-Jähriger über die Zäune in Laguna Seca geklettert ist, um den letzten GP zu sehen. „Man verbringt sein ganzes Leben mit dem Warten auf so einen Tag, aber jetzt, wo er gekommen ist, finde ich keine Worte, meine Gefühle zu beschreiben. Es war in den letzten beiden Jahren nicht leicht für mich in der MotoGP, aber jeder Hund hat seinen Tag und das war eben meiner. Ich hoffe, ich kann von nun an mit größeren Dingen rechnen."

Da Edwards sich den zweiten Platz von Rossi schnappte, indem er nach der Hälfte des Rennens in der "Corkscrew" an ihm vorbei ging, konnten die amerikanischen Fans hier einen unvergessenen 1-2 Heimsieg im ersten MotoGP Rennen seit über einem Jahrzehnt feiern. Edwards feiert auch zum ersten Mal in seiner Karriere zwei Podiumsplätze in Folge. Rossi war auch mit einem dritten Platz ganz glücklich, der seine Führung in der Meisterschaft auf 79 Punkte über Marco Melandri ausdehnte. Dieser war am Ende der ersten Runde zusammen mit Alex Barros gestürzt.

Marco Melandri verliert in der Meisterschaft nicht nur den Anschluss an Rossi, er wird auch von Max Biaggi für den zweiten Platz unter Druck gesetzt, dieser wurde heute Vierter und schloss damit bis auf nur noch 7 Punkte auf Melandri auf. Sete Gibernau liegt auch nur fünf weitere Punkte hinter Biaggi, nachdem er heute eine souveräne Aufholjagd gestartet hat, als er sich bei seinem ersten Besuch der kalifornischen Strecke vom 13. Startplatz auf einen 5. Platz vorarbeitete.

Nachdem er in der ersten Runde mit Rossi um den zweiten Platz gekämpft hatte, verlor Troy Bayliss immer mehr den Anschluss und wurde in der zweiten Hälfte des Rennens in einen intensiven Kampf um den sechsten Platz verwickelt. Der Australier siegte über Makoto Tamada und erreichte sein bestes Ergebnis der bisherigen Saison. Der japanische Fahrer fuhr auf einen beeindruckenden siebten Platz und das nur zehn Tage, nachdem er eine OP am Arm hatte.

John Hopkins, Shinya Nakano und Loris Capirossi waren auch bei dem Kampf mit Bayliss und Tamada dabei, bevor sie die Ziellinie als Achter, Neunter und Zehnter überquerten. Ruben Xaus fuhr einen einsamen elften Platz nach Hause. Weiter hinten zeigte Toni Elias bei seiner Rückkehr von einer Pause, in der er drei Rennen wegen Verletzungen verpasst hatte, eine entschlossene Performance, musste aber auf der Ziellinie den zwölften Platz an Alex Hofmann abgeben. Kenny Roberts Jr und Shane Byrne vervollständigten die Top 15. Byrne erreichte seinen geschichtsträchtigen ersten Punkt für die KTM-gepowerte Proton KR Maschine.

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›