Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Der amerikanische Traum endet für Barros und Melandri in einem Disaster

Der amerikanische Traum endet für Barros und Melandri in einem Disaster

Der amerikanische Traum endet für Barros und Melandri in einem Disaster

Alex Barros´ und Marco Melandri´s amerikanischer Traum ist gestern in Laguna Seca geplatzt, als beide bei dem lang ersehnten US GP in der ersten Runde stürzten, nachdem sie sich berührt hatten.

Nachdem er aus der ersten Startreihe ins Rennen ging, seinem bisher besten Startplatz der Saison, hatte Barros große Hoffnungen in Laguna Seca zum Sieg zu fahren, er wurde 1993 im 500ccm Rennen auf der berühmten Strecke Zweiter, das war zu einer Zeit, als er noch mit Suzuki in der Königsklasse gefahren ist.

Bevor er in der ersten Runde mit Melandri zusammenstieß, hatte Barros bereits einen schlechten Start gehabt, durch den er ein paar Plätze verloren hat. Der Brasilianer, der einer der wenigen MotoGP Fahrer ist, der auf dem Mazda Raceway schon Erfahrungen gesammelt hat, holte gerade wieder auf, bis Melandri´s Unfall ihn davon abhielt, auf der kalifornischen Strecke wieder zu Ruhm zu gelangen.

Wir befanden uns gerade erst am Anfang des Rennens, als Melandri in mich rein gefahren ist und mich zum Fallen brachte, sagte der enttäuschte Fahrer aus Sao Paulo. Wir waren gerade am Ende der ersten Runde und ich habe ihm sogar noch Platz gemacht in der Kurve, aber er hat mich trotzdem getroffen.

Das ist nicht etwas, was nach nur einer Runde des Rennens passieren darf. Es ist sehr schade, ich bin so enttäuscht, weil das ein Rennen war, bei dem ich hätte gewinnen können

Nach dem Sturz wurde Barros ins Clinica Mobile gebracht, um sich einer Behandlung zu unterziehen, nachdem er sich in dem Sturz auf dem groben Asphalt in Laguna Seca seinen rechten Arm verbrannt hatte. Nach seinem Besuch traf er sehr bald die Vorbereitungen für seine Heimreise, um dort intensivere Behandlungen zu bekommen. Er ist entschlossen, seine Erholungsphase anzutreiben, um bei seinem nächsten Auftritt in Donington, beim UK Grand Prix, wieder alles geben zu können.

Für Melandri hat der Sturz nur noch weitere Verletzungen zu seinen schon vorhandenen hinzu gefügt, nachdem er in den Trainingseinheiten schon zahlreiche Stürze hatte, in denen er seine Hand und sein Bein verletzt hat, was seine körperliche Fitness für das Rennen beeinträchtigt hat.

Das Ergebnis des Italieners in Laguna Seca war sein bisher schlechtestes in dieser Saison, er war bei allen vorherigen Rennen unter den ersten vier gewesen. Nach dem Rennen drückte Melandri sein Bedauern für diesen Unfall aus, hofft aber in Europa wieder in Form sein zu können.

Die Führungsgruppe war in der letzten Kurve wirklich sehr dicht dran und die haben vor mir sehr hart gebremst, sagte der Italiener. Ich musste auch bremsen, bin dann aber über einen Hügel im Asphalt gefahren und habe die Kontrolle über die Vorderseite verloren.Ich stürzte und es tut mir leid, dass ich Alex Barros mit runter gerissen habe. Es ist schade, dass es so geendet ist, weil ich mich im Warm up viel besser auf dem Motorrad gefühlt habe und mein Ziel war es, das Wochenende so gut wie möglich zu beenden. Ich hoffe, dass wir in Europa, bei den nächsten paar Rennen, wieder besser sein können.

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Marco Melandri, Alex Barros

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›