Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Denning über ein wildes und hartes Rennen

Denning über ein wildes und hartes Rennen

Denning über ein wildes und hartes Rennen

Red Bull Suzuki Teamchef Paul Denning spricht über das Rennen, was am Sonntag in Laguna Seca stattfand und in dem John Hopkins für das Werk aus Hamamatsu den sechsten Platz holte, während Kenny Roberts Jr einen enttäuschenden 14. Platz erreichte.

"Es sah für alle Jungs beim USGP wie ein wildes und hartes Rennen aus. Nachdem er von der zweiten Reihe aus startete, fuhr John seine Red Bull Suzuki direkt ins Geschehen und blieb an der vorderen Gruppe dran. Er wurde in einen, das ganze Rennen andauernden Kampf mit den Hondas von Bayliss und Tamada verwickelt und bewies damit, dass er sich als Fahrer verbessert, denn er blieb dabei und hat das ganze Rennen lang keinen Fehler gemacht."

"Wir suchen noch immer nach etwas mehr Drehkraft und Haftung. Bridgestone hat uns mit der richtigen Wahl der Rennreifen geholfen und diese blieben bis zum Ende des Rennens konsistent, hatten aber vielleicht nicht die Extra-Haftung, die John gebraucht hat, um in den 24ern zu bleiben. Ich bin mir sicher, dass Bridgestone die Lektionen, die sie hier gelernt hat behalten wird, um weiterhin besser zu werden. Die Suzuki GSV-R hat hier in Laguna Seca eine gute Performance geboten und lief das ganze Wochenende ohne Probleme."

"Das nächste Rennen in Donington in zwei Wochen ist ein weiterer Heim GP für John und ich bin mir sicher, dass er sich von diesem Rennen viel Positives mitnehmen kann, um dort ein gutes Ergebnis zu erreichen. Er ist enttäuscht, sollte heute aber stolz auf sich sein."

"Kenny ist enttäuscht, bei seinem Heim GP auf den 14. Platz gefahren zu sein. Er war zu Beginn in den Top 10 und ich bin sicher, dass er seinen Fans gern eine gute Show geboten hätte, aber es sollte nicht sein. Auch er war in der Vergangenheit gut in Donington, lasst uns also dort hin gehen und abwarten, was passiert."

"Ich möchte Red Bull für ihre Partnerschaft beim Red Bull USGP danken. Wir haben 100% gegeben, das Motorrad sah toll aus und wir würden Red Bull und Suzuki auch gern in der Zukunft zusammen sehen."

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›