Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tamada bestätigt seine Besserung mit seinem besten Ergebnis der Saison

Tamada bestätigt seine Besserung mit seinem besten Ergebnis der Saison

Tamada bestätigt seine Besserung mit seinem besten Ergebnis der Saison

Nach einem frustrierenden Start in die Saison 2005, in der er die Grand Prix Rennen in Estoril, Shanghai und Le Mans wegen einer Verletzung verpasste, hatte Makoto Tamada in Laguna Seca ein gutes Comeback und kam als Siebter ins Ziel, was bis jetzt sein bestes Ergebnis der Saison ist.

Zu Beginn der Saison plagte ihn eine Handgelenks-Verletzung, die er sich während des Trainings in Estoril zugezogen hatte, doch bei seiner Teilnahme in Laguna Seca schaffte Tamada es wieder in die Punkte. Er nahm mit seinem 7. Platz neun Punkte mit sich.

Bevor er am historischen amerikanischen Rennen teilnahm, war die beste Position des Konica Minolta Fahrers ein achter Platz in Jerez und in Mugello. Nach seinem Auftritt in Kalifornien beschrieb Tamada seine Eindrücke des Rennens.

„In der ersten Kurve der Rennstrecke musste ich die Innenseite der Strecke wegen Barros und Nakano verlassen, die beide die linke Seite meines Motorrades berührten. Ich bin fast gestürzte, aber irgendwie schaffte ich es, mein Bike zu halten, auch wenn ich dadurch wertvolle Punkte und auch etwas Zeit verloren habe.

Die RC211V und die Reifen waren effektiv, sie erlaubten mir einige Positionen wieder gut zu machen. Das Motorrad fühlte sich besser an, als das Rennen weiterging, weil der Tank dann fast leer war und sie leichter wurde. Ich sehe das Rennen als positive Erfahrung, für mich und das Team. Ich bin erst jetzt wieder in besserer körperlicher Verfassung nach einer Serie zerstörender Umstände."

Nach dem Ergebnis des Wochenendes, wodurch Tamada an 13. Stelle der Gesamtwertung vorrückt, sagte der Direktor des Konica Minolta Honda Teams, Gianluca Montiron, dass er mit dem Platz zufrieden sei und sagte auch, dass er wegen dem Rest der Saison optimistisch sei.

„Alles in allem war es ein zufrieden stellendes Rennen für uns. Ein ehrenvoller siebter Platz in einem schweren Rennen. Makoto erholt sich gut von seinen Problemen und trotz seiner letzten Operation an seinem Unterarm, schaffte er einen guten Rhythmus während des ganzen Rennens.

Für uns war das eines der ersten Rennen dieser Saison, wo wir unter fast optimalen Bedingungen gefahren sind und deshalb schauen wir positiv auf den Rest der Saison. Wir sehen das als Startbasis, um die Ergebnisse zu erreichen, die wir wünschen."

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Makoto Tamada

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›