Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden über eine "unwirkliche Woche"

Hayden über eine 'unwirkliche Woche'

Hayden über eine "unwirkliche Woche"

Nicky Hayden schrieb letztes Wochenende Geschichte, als er den ersten Red Bull US Grand Prix der 4-Takt Ära gewann. Der Repsol Honda Pilot sicherte sich seinen ersten GP Sieg seiner ersten 38 GP Auftritte und hofft jetzt darauf, dass er seinen neuen Status als Spitzenfahrer bestätigen kann.

"Wow ich habe diesen Sieg so gebraucht... das fühlt sich so gut an! Ich hoffe jetzt wirklich, wir haben das Eis gebrochen, so dass wir jede Woche da oben stehen können. Ich weiß, das wird nicht leicht werden, aber dieser erste Sieg war ein großer Schritt für mich", kommentierte Hayden.

"Die ganze Woche war für mich unreal, es ist ein Traum wahr geworden. Und als ich auf dem Podium stand und die Fans meinen Namen riefen, war das das großartigste Gefühl meines Lebens! Ich möchte meinen Fans für ihren Glauben in mich und die Hoffnung, die sie in mich gesetzt haben, danken. Auch meinen Dank an Honda, alle meine Sponsoren und meine Leute."

Es gab nur einen Grund für eine Enttäuschung für den Jungen aus Kenntucky: der Fakt, dass seine Brüder Tommy und Roger Lee die Möglichkeit verpasst haben, einen Dreifach-Sieg für die Hayden Familie zu erreichen, denn seine Brüder waren unter den Top Fahrern der AMA Serien.
"Ich weiß es klingt komisch, aber mein Bruder Tommy führte die Superstock nur ein paar Runden vor Schluss und Rog wurde in der letzten Kurve des 600ccm Rennens überholt, ansonsten hätten die Hayden Jungs einen Dreifach-Sieg erreicht!"

"Ich denke, es war für die MotoGP in den USA ein wichtiger Tag, sie hatten ein gutes Rennen, wo fast alles gut lief, ein volles Haus und eine gute Sicherheit... ich hoffe also, dass MotoGP hier bleiben wird!"

Tags:
MotoGP, 2005, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›