Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Eine geführte Runde mit Shane Byrne in Donington

Eine geführte Runde mit Shane Byrne in Donington

Eine geführte Runde mit Shane Byrne in Donington

Der Team Roberts Fahrer Shane Byrne freut sich auf seinen Heim Grand Prix in Donington Park, nachdem er vor 14 Tagen in den USA seinen ersten Punkt mit der KTM-Proton KR erreicht hat. Vor dem betandwin.com British Grand Prix, gibt „Shakey" motogp.com einen Überblick über die 4 km lange Strecke.

"Donington dreht sich nur darum alles richtig zu machen, man kann nicht die eine Kurve mit 90% fahren und die nächste dann wieder mit 100%, es muss wirklich alles fließend laufen", sagte Byrne, der letztes Jahr beim Britischen GP 13. wurde.

"Der erste Teil der Strecke ist sehr wichtig. Man muss sehr weich fahren und das Motorrad durch die Kurven gleiten lassen, wenn man in einer Kurve einen Fehler macht, wirkt sich das auf die nächsten 2 oder 5 Kurven aus."

Wie viele Fahrer, gefällt auch Byrne der letzte Abschnitt mit dem "Stop & Go" Bereich der Strecke nicht besonders.

"Der letzte Abschnitt ist das absolute Gegenteil zum ersten Abschnitt und verdirbt die Strecke fast. Hier ist es wichtig, spät auf der Bremse zu sein und zeitig zu beschleunigen, weil alle Kurven Stop & Go sind."

"Zum Überholen ist die Redgate (erste Kurve) ganz gut, und die Old Hairpin, wenn man stark ist auch die Craner runter und in die Foggy (die Schikane nach der Dunlop Brücke) und die letzten beiden Kurven sind auch nicht schlecht."

Tags:
MotoGP, 2005, betandwin.com BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›