Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Barros feiert 250. GP mit Podiumsplatz

Barros feiert 250. GP mit Podiumsplatz

Barros feiert 250. GP mit Podiumsplatz

Der Brasilianer Alex Barros feierte seinen 250. Grand Prix mit einem super dritten Platz, nachdem er das gesamte Rennen an der Spitze verbracht hatte und seine ruhige Hand bewies, wie schon in vorherigen Regenrennen.

Der Regen der für einige Tage vorhergesagt wurde kam ausgerechnet auf der Rennstrecke in Donington Park und er fiel von der ersten Stunde des Morgens, was die Bedingungen fast unmöglich werden lies für ein MotoGP Rennen.

„Die Strecke war unter schrecklichen Konditionen", sagte Barros. „Unter solchen Bedingungen muss man wissen, wie man mit dem Rennen umzugehen hat, man muss sein Limit kennen und wie weit man Gas geben kann.

„Ich hatte beim Bremsen ein paar Probleme mit dem Vorderreifen, an manchen Punkten konnte ich die Vorderseite kaum noch kontrollieren, aber das ist auch vielen meiner Rivalen passiert, weil diese in denselben Konditionen gefahren sind. Es war irgendwie auch ein spaßiges Rennen, trotz der Schwierigkeiten. Als mich Valentino überholt hatte, konnte ich sein Tempo einfach nicht halten.

„In der letzten Runde gewann Roberts das Duell um den zweiten Platz, er hatte den Vorteil, dass er hinter mir war und sehen konnte, wo ich meine Probleme hatte. Ich bin ein bisschen enttäuscht, aber so sind die Rennen eben und er hat seine Karten ausgespielt. Auf dem Podium zu stehen ist eine tolle Art seinen 250. GP zu feiern: das ist ein schöner Rekord, es waren jetzt so viele Rennen, aber ich habe noch immer das Ziel Rennen zu fahren und es auszukämpfen und ich werde das auch nächste Woche auf dem Sachsenring wieder tun."

Troy Bayliss, der einen brillanten Start hatte, kämpfte in der zweiten Runde um den ersten Platz, als er durch Marco Melandri´s Sturz mit runter gerissen wurde, der die Kontrolle über sein Motorrad verloren hatte und den Australier dadurch zwang weit ins Gras zu fahren, wo er dann selber stürzte.

"Ich hatte einen guten Start und trotz der schlechten Bedingungen habe ich mich in der Führungsgruppe wohl gefühlt und ich war mit ihnen dort. Leider war Marco zu dicht dran, als er vor mir stürzte und ich habe versucht ihm auszuweichen, aber ich habe ihn berührt und musste ins Gras ausweichen, wo ich dann die Kontrolle über mein Motorrad verloren habe. Es gibt keinen Ausdruck dafür, wie enttäuscht ich bin, aber es war ein Rennunfall."

Tags:
MotoGP, 2005, betandwin.com BRITISH GRAND PRIX, Alex Barros

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›