Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bittere Rückkehr nach Europa für das Repsol Honda Team

Bittere Rückkehr nach Europa für das Repsol Honda Team

Bittere Rückkehr nach Europa für das Repsol Honda Team

Neben vielen der Teams in den drei Klassen des British GP, waren die Repsol Honda Fahrer Nicky Hayden und Max Biaggi am Sonntag die Opfer der schlechten Bedingungen in Donington Park.

Frisch vom ersten Sieg beim Amerikanischen GP in Laguna Seca vor nur ein paar Wochen, kam Nicky Hayden in Donington an und hoffte, an seinen Erfolg anknüpfen zu können, welcher als Wendepunkt in seiner Karriere gehandelt wurde.

Der unaufhaltsame Regen am Morgen, hat zahlreiche Stürze verursacht, zum Glück waren keine ernsten Verletzungen dabei. In der Königsklasse war die Performance der Repsol Fahrer kurz und frustrierend. Hayden startete aus der zweiten Reihe und Biaggi aus der dritten. Als das Rennen noch in den ersten Runden war, stürzte Hayden am Ende der dritten Runde, er fuhr ins Kiesbett und entschied sich aufzugeben.

Ich hatte einen schrecklichen Start und in der ersten und in der zweiten Runde sind einige Jungs vor mir gestürzt, sagte Hayden. Ich konnte Biaggi und Xaus ausweichen. In der Melbourne Loop habe ich einen Fehler gemacht und bin zu weit raus gefahren, aber alles in allem hat sich das Motorrad in den Eröffnungsrunden ganz gut angefühlt. Ich wollte einfach nur einen guten Rhythmus erreichen, hatte aber keine Zeit. Ich bin wütend auf mich selbst, weil ich in dieser Kurve gestürzt bin.

Ich bin im Warm up schon fast gestürzt und ich habe zu Beginn des Rennens viele Jungs stürzen sehen. Es war so rutschig. Es ging alles so schnell und ich lag am Boden. Leider ist der Lenker gebrochen es war ein leichter Sturz. Es ist frustrierend, wenn man im letzten Rennen so hoch ins Ziel kam und diesmal so niedrig. Manchmal ist es ein böses Spiel.

Biaggi, der der erste der beiden war, der stürzte, ist in der ersten Runde ausgefallen, bevor er zum Rennen zurückkehrte und in der vierten Runde wieder stürzte. Er entschied sich dann, in die Box zu fahren.

In der Runde hatten wir absolut keine Traktion, sagte der frustrierte Italiener. In der 5 Minuten Pause vor dem Rennen, haben wir einige Veränderungen gemacht, aber es schien keinen Unterschied zu machen.

Auf der Geraden drehten die Räder durch, im zweiten, dritten und vierten Gang. Es war komisch kein Gefühl zu haben. Ich hatte einen guten Start, stürzte aber bald. Ich konnte zurück ins Rennen, stürzte aber bald wieder. Es tut mir wegen meines Teams leid, weil ich weiß, dass sie so hart arbeiten und ich konnte ihnen nichts zurückgeben. Alles was ich sagen kann ich, dass wir auf dem Sachsenring wieder stark zurück sein werden.

Tags:
MotoGP, 2005, betandwin.com BRITISH GRAND PRIX, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›