Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sachsenring 2004: Locatelli stilvoll zurück

Sachsenring 2004: Locatelli stilvoll zurück

Sachsenring 2004: Locatelli stilvoll zurück

Wie Biaggi in der Königsklasse, demonstrierte auch Roberto Locatelli, dass seine Meisterschaftsverfolgung mit seinem zweiten Sieg der Saison beim 125ccm Rennen auf dem Sachsenring alles andere als vorbei ist. Locatelli stürmte aus der zweiten Gruppe am Ende des Rennens nach vorn und kämpfte mit Hector Barbera, Pablo Nieto und Andrea Dovizioso um den Sieg, nachdem Marco Simoncelli durch eine Strafe für das Überholen bei gelber Flagge nicht mehr am Kampf teilnehmen konnte. Barbera fuhr auf den zweiten Platz, Nieto drängte Dovizioso mit 0.009 Sekunden vom letzten Platz des Podiums. Locatelli rückte in der Meisterschaft mit 2 Punkten Vorsprung wieder vor Barbera. Dovizioso blieb mit 7 Punkten in Führung.

Der Lokalmatador Steve Jenkner bekam auch eine Durchfahrtsstrafe, weil er unter derselben Flagge wie sein Teamkollege Simoncelli überholt hatte. Die beiden beendeten das Rennen auf dem elften und zehnten Platz.

Es gab zwei Starperformances von Jorge Lorenzo, der trotz der Nachwirkungen einer Hand-OP, die er vor nur 4 Tagen hatte, auf den sechsten Platz fuhr und der Spanier Julian Simon fuhr auf das beste Ergebnis seiner Karriere, auf den neunten Platz.

Tags:
125cc, 2005, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Roberto Locatelli

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›