Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Biaggi und Hayden sind vor dem Deutschen GP optimistisch

Biaggi und Hayden sind vor dem Deutschen GP optimistisch

Biaggi und Hayden sind vor dem Deutschen GP optimistisch

Nach der nassen Enttäuschung letztes Wochenende in Donington, fahren Max Biaggi und Nicky Hayden in Richtung Südosten quer durch Europa, auf die berühmte Sachsenring Rennstrecke in Deutschland und sie hoffen mit weiteren Meisterschaftspunkten in die Sommerpause gehen zu können.

Beide Fahrer haben Grund sich auf den zehnten Grand Prix auf der deutschen Rennstrecke zu freuen, auf der gewohnt am Rennwochenende mehr als 200.000 Zuschauer zugegen sind.

Biaggi hatte voriges Jahr auf dem Sachsenring die Erfüllung eines Traumes, als er auf die Pole Position fuhr und dann das Rennen gewann. Dieser Sieg in der Königsklasse wurde zu einem Sieg 2001 und dem zweiten Platz in der Meisterschaft 1998 und 2002 hinzugefügt.

"Nach dem Desaster in Donington komme ich entschlossen zum Sachsenring und möchte ein gutes Ergebnis erreichen und meinen Fans, meinem Team und auch mir selbst eine gute Performance bieten. Ich habe Großbritannien im Regen und auch traurig verlassen."

"Das Sachsenring Rennen wird ein weiterer Beweis unserer Konkurrenzfähigkeit sein. Ich freue mich, auf der deutschen Strecke fahren zu können, auf der ich in den letzten paar Jahren so viele schöne Rennen hatte. Ich kann mich noch gut an letztes Jahr erinnern, als ich auf die Pole Position gefahren bin und das Rennen gewonnen habe. Es war ein perfektes Wochenende für mich und traurigerweise auch eines, was sich seit letztem Jahr nicht wieder wiederholt hat. Für mich ist es so frustrierend, zu wissen, dass ich die Fähigkeit habe regulär an der Spitze zu fahren und regulär auf dem Podium zu stehen, aber im Moment passiert es einfach nicht. Wir hoffen einfach, dass sich das Glück an diesem Wochenende für uns wenden wird."

Hayden, in seiner kurzen MotoGP Karriere, hatte auf der 3,67 km langen Strecke eine genauso gute Zeit, er stand letztes Jahr auf dem Podium und wurde bei seiner Debüt Fahrt Fünfter. Der Amerikaner wird seine Fähigkeiten wie in Laguna Seca unter Beweis stellen wollen, wo der Repsol Honda Fahrer seinen ersten Sieg erreicht hat.

"Ich war in der Vergangenheit auf dem Sachsenring ganz gut. Ich würde sogar sagen, es ist die lustigste Strecke, aber wir haben auch viele gute Ergebnisse erreicht. Das erste Jahr bin ich von Platz 15 ins Rennen gestartet und auf den fünften Platz gefahren und letztes Jahr stand ich auf dem Podium. Manche der großen Linkskurven erinnern mich manchmal an die Geländestrecken zu Hause und ich mag auch wirklich die Bergab-Passagen am Ende der Strecke, wenn man sehr schnell wird. Es ist sehr schnell und spannend dort. Wie immer, wenn ich einen schlechten Renntag habe, will ich einfach nur schnell durch und ich bin so froh, dass es jetzt vor dem nächsten Rennen eine Pause geben wird."

Tags:
MotoGP, 2005, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›