Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sachsenring 2004: Biaggi zurück im Titelkampf

Sachsenring 2004: Biaggi zurück im Titelkampf

Sachsenring 2004: Biaggi zurück im Titelkampf

Max Biaggi lag nur einen Punkt hinter dem MotoGP Weltmeisterschaftsführenden Valentino Rossi, nachdem er seinen ersten Sieg der Saison beim Grand Prix in Deutschland eingefahren hatte. Rossi fuhr auf den vierten Platz und Sete Gibernau stürzte beim zweiten Grand Prix in Folge.

Bei einem weiteren sensationellen Rennen, welches den Mittelpunkt der Saison markierte, verfolgte Alex Barros Biaggi bis zur Ziellinie und sicherte sich den zweiten Platz. Nicky Hayden vervollständigte das Honda-Podium, nachdem er Rossi am Ende des Rennens noch überholt hatte und eine Attacke des Weltmeisters erfolgreich abwehren konnte. Gibernau´s Sturz war der Grund, dass er in der Meisterschaft auf den dritten Platz hinter rutschte, 12 Punkte hinter Biaggi.

Gibernau´s Sturz passierte in der neunten Runde einer hektischen ersten Hälfte des Rennens. Auch Carlos Checa rutschte nur vier Runden zuvor aus, als er gerade auf der dritten Position gefahren ist. Loris Capirossi rückte auf einen scheinbar sicheren letzten Podiumsplatz vor, bevor auch er stürzte. Marco Melandri stürzte bei hoher Geschwindigkeit, wobei er auch noch seinen Teamkollegen Norick Abe mit sich riss.

Das Chaos half Hayden durch das Feld zu kommen, der junge Amerikaner erholte sich von einem zwölften Platz, den er in der ersten Runde hatte und fuhr bis zur zehnten Runde auf Drei vor. Er folgte Barros dann auf dessen Jagd nach den Führenden Rossi und Biaggi. Rossi führte sechs Runden lang, hatte dann aber Reifenprobleme, als er versuchte in der zweiten Hälfte des Rennens zu entkommen und konnte den Attacken von Biaggi, Barros und Hayden nicht standhalten.

Colin Edwards fuhr auf den fünften Platz im Rennen und blieb auch am fünften Platz der Meisterschaft dran, trotz der großen Mühe, die sich Hayden gegeben hat, ihn einzuholen. Makoto Tamada erholte sich von einem schlechten Start und kam als fünfte von sechs Hondas ins Ziel. Shinya Nakano erreichte mit dem siebten Platz sein bestes Ergebnis der Saison und kam hinter den beiden Suzukis Kenny Roberts und John Hopkins ins Ziel. Sein Kawasaki Teamkollege Alex Hofmann vervollständigte die Top Ten zur Freude der 93.408 heimischen Fans.

Tags:
MotoGP, 2005, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Max Biaggi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›