Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Roberts fuhr in die Punkte als Hopkins einen spektakulären Sturz erlitt

Roberts fuhr in die Punkte als Hopkins einen spektakulären Sturz erlitt

Roberts fuhr in die Punkte als Hopkins einen spektakulären Sturz erlitt

Kenny Roberts Jr fuhr seine Suzuki GSV-R beim Alice Motorrad Grand Prix Deutschland auf den 11. Platz, nachdem das Rennen wegen eines spektakulären Highside-Sturzes seines Teamkollegen John Hopkins noch einmal gestartet werden musste.

Roberts Jr und Hopkins starteten gut ins Rennen und waren auf dem 10. und 12. Platz. Dann verlor Hopkins die Kontrolle über seine GSV-R und landete hart auf dem Asphalt. Das Rennen wurde gestoppt als beide, der Fahrer und die Maschine von der Strecke bewegt werden mussten. Leider wurden seine Verletzungen vom Freitag schlimmer und aus einer Fraktur in seinem linken Fuß wurde eine komplette Verschiebung des gebrochenen Knochens.

"Ich bin überall zerschlagen und gequetscht. Ich hatte am Freitag einen der schlimmsten Highsider, die ich je hatte und diesen Nachmittag habe ich den noch getoppt", sagte Hopkins.

"Es war meine eigene Schuld. Ich hatte ein paar Schmerzmittel genommen, die ich von Dr. Costa bekommen hatte. Ich habe einfach versucht mein Bestes zu geben und an der Führungsgruppe dran zu bleiben, aber leider war mein Fuß verbunden und ich hatte kein Gefühl mehr. Das war wirklich gefährlich, weil man hier sehr auf der Kante des Reifens fährt. Mit einem gebrochenen Fuß konnte ich einfach nicht das richtige Gefühl finden und ich habe versucht, den Fuß kaum zu bewegen, bin aber in der Kurve leider an den Hebel gekommen und dann bin ich abgeflogen."

"Sieht aus, als würde ich jetzt zu Hause nicht mehr so viel Moto Cross fahren. Ich hatte auch geplant in der Pause einige Promotionsachen mit Red Bull und Crescent zu machen, aber ich muss zu Hause bleiben und mich für Brünn erholen. Ich war dort im letzten Jahr gut und ich hoffe dort wieder ein gutes Ergebnis zu erreichen."

Das Rennen wurde neu gestartet und alle Fahrer blieben in den Positionen, die sie hatten, als das erste Rennen beendet wurde. Roberts Jr begann das 25-rundige Rennen, was von 30 Runden reduziert wurde, aus dem 11. Platz heraus und schaffte es in der fünften Runde auf den 10. Platz vorgefahren zu sein. Er hatte einen harten Kampf mit Makoto Tamada und kam am Ende nur einen Platz außerhalb der Top 10 ins Ziel.

"Heute bin ich dort angekommen, wo ich es im Trockenen erwartet hätte", sagte Roberts. „Grundsätzlich ist es dort wo wir momentan mit dem Motorrad sein wollen. Wir brauchen noch immer etwas Hilfe, um mit dem Fahrgestell konkurrenzfähiger zu werden. Für mich ist das im Moment einfach alles, was ich kriegen kann."

Tags:
MotoGP, 2005, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, John Hopkins

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›