Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Byrne: "Deutschland war ein ziemlich kurzlebiger Event"

Byrne: 'Deutschland war ein ziemlich kurzlebiger Event'

Byrne: "Deutschland war ein ziemlich kurzlebiger Event"

Der Alice Motorrad Grand Prix Deutschland endete für den Team Roberts Fahrer Shakey Byrne sehr zeitig. Byrne startete aus seiner 21. Startposition in eine überfüllte erste Kurve und konnte nicht entkommen. Byrne rammte mit zwei anderen Fahrern zusammen und stürzte. Er versuchte die Proton KR-KTM Maschine wieder zu starten, doch es war nicht möglich.

"Es war ein sehr kurzer Event", sagte Byrne. „Ich denke, es war einer der besten Starts, die ich hatte, das ist das gute daran. Ich bin innen an ziemlich vielen Leuten vorbei gefahren, dann außen an Ruben (Xaus) und kam dann zum Bremspunkt, ging an (Makoto) Tamada und allen vorbei und habe gedacht „Das ist toll, wir sind dran"", sagte Byrne.

"Dann war ich nicht mehr aufzuhalten und bin ein bisschen zu heiß in die erste Kurve eingebogen, nicht wie gewohnt, aber Carlos (Checa) kam vorbei und ich berührte seine Rückseite und es hat mich ein bisschen aus dem Sattel gehoben und ich bin fast gestürzt, aber irgendwer muss meine Rückseite des Motorrades berührt haben und dadurch bin ich einfach abgehoben und gestürzt."

"Das sind zwei Rennen in Folge, die ich nicht beendet habe. Zu stürzen ist nicht wirklich mein Ding, Sie wissen was ich meine. Ich hatte in den letzten beiden Rennen mehr Stürze, als in der ganzen Saison. Es war dieses Wochenende ein hartes Wochenende, das härteste von allen. Es war nicht unser Wochenende und um allen gegenüber fair zu sein, die Roberts Jungs haben sich wirklich angestrengt. Sie stehen so hinter der ganzen Sache."

Teammanager Chuck Aksland sagte, dass der enge Sachsenring das Schlechteste des Motors zum Vorschein gebracht hat.
„Man macht das Gas auf und er explodiert fast nach vorn und das ist nicht gerade, was man braucht, um auf der Linie zu bleiben", sagte er. „Die Berauf Passagen haben gezeigt, wo es dem Motor fehlt. Hier werden wir so lange sein, bis KTM uns etwas Power bringt und Entwicklungsarbeiten durchführt. Es könnte aber bis dahin noch eine lange Saison werden, denke ich zumindest."

Tags:
MotoGP, 2005, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›