Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Geschichte Yamaha´s von 1955 bis 2005 – Teil 1

Die Geschichte Yamaha´s von 1955 bis 2005 – Teil 1

Die Geschichte Yamaha´s von 1955 bis 2005 – Teil 1

1955: Yamaha´s glorreiches Mount Fuji Debüt

Am Morgen des 12. Juli 1955 starteten eine Hand voll Yamaha YA1s am Fuße des Mount Fuji, Japan´s heiligem Berg und waren bereit für das erste Mount Fuji Aufstieg Rennen. Diese ziemlich kleinen 125ccm 2-Takter waren die ersten Yamahas, die je an einem Rennen teilgenommen haben, was sehr überraschend war, denn das Yamaha Motor Unternehmen existierte offiziell erst seit 14 Tagen. Trotz dessen war der Präsident des Unternehmens, Genichi Kawakami entschlossen, Erfolg zu haben und das gab dem neu geborenen Unternehmen lebenswichtige Publicity.

Um präzise zu sein, wurde die Yamaha Motor Company am 1. Juli 1955 als Tochterunternehmen der Firma Nippon Gakki, wohl bekannt für die Herstellung von Yamaha Musikinstrumenten, gegründet. Die erste YA1 ist im Februar 1955 in Produktion gegangen und das Kastanienbraun und die beigen Benzintanks wurde von den Arbeitern der Yamaha Piano Division perfekt poliert. Die 5 PS starke YA1s wurde für das Fuji Debüt Rennen fast in der Standardausführung benutzt, sie bekam nur wegen der rutschigen Geländestrecke Reifen mit Noppen, die von Vulkanasche umschlossen waren.

Und die YA1s hat auf dem Mount Fuji mehr getan, als nur Erfolg zu haben. Nach einem Monat intensiven Trainings auf der staubigen, schlammigen 27 km/16,7 Meilen langen Strecke, hat der Sieger des Rennens, Teruo Okada, den alten Rennrekord mit mehr als einer Sekunde Vorsprung gebrochen. Okada´s Teamkollegen waren auch nicht so schlecht, die anderen YA1s wurden Dritter, Vierter, Sechster, Achter und Neunter. Das erste Kapital von Yamaha´s langer und berühmter Renngeschichte ward geschrieben …

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›