Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Paddock Leute: Corrado Cecchinelli, Technischer Direktor von Ducati Marlboro

Paddock Leute: Corrado Cecchinelli, Technischer Direktor von Ducati Marlboro

Paddock Leute: Corrado Cecchinelli, Technischer Direktor von Ducati Marlboro

Das Ducati Corse Grand Prix Debüt 2003 brachte etwas frische Lust und neue Gesichter ins MotoGP Fahrerlager. Neben den neuen „Männern in Rot" war Corrado Cecchinelli, der technische Direktor des Teams ein Schlüsselelement des Erfolges der Desmosedici.

Der italienische 990ccm V4 Prototyp hatte seine erste Fahrt im August 2002 auf der Rennstrecke in Mugello und weniger als ein Jahr später hatte Loris Capirossi in Katalonien bereits seinen ersten Sie mit der Desmosedici erreicht und um das zu ermöglichen, war Cecchinelli das Instrument, um die Strecke, das Team und das Werk zu koordinieren.

"Ich kam 1997 zu Ducati, habe erst in der WSBK Meisterschaft gearbeitet und bin dann in als technischer Direktor in das WSBK Werksteam gegangen", erklärte Cecchinelli. „Ich bin jetzt seit 2003 Ducati Corse´s technischer Direktor der Strecke und der technische Direktor des Ducati Marlboro Teams."

Ich habe 1993 meinen Abschluss als Mechanischer Automotive Ingenieur in Torino gemacht. Dann habe ich für Piaggio gearbeitet, habe im R&D Departement gearbeitet als Projektleiter der Produkt-Innovationen."

"Jetzt bin ich für die technischen Probleme der Ducati Bikes verantwortlich und für das technische Personal auf der Strecke, für das Renn- und auch für das Entwicklungsprogramm. Dadurch arbeite ich mit verschiedenen Teams an Ingenieuren, Mechanikern und Technikern im Allgemeinen", fährt Cecchinelli fort, die Hauptverbindung des Streckenteams und des technischen Personals von Ducati Corse wird von Filippo Preziosi im Werk in Bologna geführt.

2005 ist eine viel beschäftigte Saison für Corrado Cecchinelli und das technische Personal des italienischen Herstellers. Nach einer vom Pech verfolgten 2004er Kampagne konnte Ducati Marlboro die anfänglichen Debüt-Fortschritte in der Königsklasse bisher noch nicht fortsetzen, aber alle Ducatisti hoffen auf konstante Fortschritte und haben noch immer eine Entwicklungs-Partnerschaft mit dem neuen Reifenpartner Bridgestone, welche eventuell bald Früchte tragen wird.

Tags:
MotoGP, 2005, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›