Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Team Roberts reagiert auf KTM-Kündigung

Team Roberts reagiert auf KTM-Kündigung

Team Roberts reagiert auf KTM-Kündigung

Nachdem KTM die Entscheidung bekannt gegeben hat, dass man keine MotoGP Motoren mehr an das Team Roberts liefern wird, gab das in Banbury stationierte Team heute Einblicke in die Situation:

Gleichzeitig mit der Öffentlichkeit informierte KTM am 12. August auch seinen Partner Team Roberts durch die Pressemitteilung, dass man alle Aktivitäten in Bezug zur derzeitigen Rennsaison im MotoGP einstellt.

KTM verletzt damit seine ursprüngliche Zusage an der kompletten Saison 2005 teil zu nehmen. Im Gegensatz zur letzten KTM-Pressemitteilung, in dem man sich selbst lediglich als Motorenlieferant darstellte, war die Zusammenarbeit zwischen KTM und Team Roberts als Partnerschaft unter gleichen konzipiert. KTM verpflichtete sich nicht nur die Motoren, Elektronik, Reifen und die Fahrergage zu tragen sondern hatte auch zugesagt der Verantwortung für die Finanzierung des Team-Budgets der Saison 2005 zu teilen. Die Budget wurde durchdiskutiert und im Februar von KTM als auch von Team Roberts Verantwortlichen beschlossen worden.

Es gab keine zusätzlichen Finanzierungsanfragen vom Team Roberts über den ursprünglich abgestimmten Höhen. Lediglich um austehende Zahlungen, die nicht eintrafen, wurde gebeten.

Team Roberts hat ehrenhaft und in gutem Willen gehandelt seinen Teil des Vertrags, der mit KTM geschlossen wurde, zu erfüllen. Team Roberts würde ein Projekt wie dieses nicht beginnen, ohne das die entsprechende Finanzierung steht um die Verpflichtungen gegenüber der DORNA und den anderen Sponsoren für die komplette Saison erfüllen zu können.

Beide Parteien waren sich absolut bewusst, dass eine Teilnahme vom Team Roberts in der Saison 2005 ohne die technische und finanzielle Unterstützung von KTM nicht möglich gewesen wäre. Im Vertrauen auf KTMs Zusage, dass man ein starker und gleichberechtigter Partner sei, hat Team Roberts beschlossen an der Rennsaison 2005 teil zu nehmen.

Zuerst kündigte KTM öffentlich seine Zusammenarbeit und "die erreichte Vereinbarung" mit Team Roberts an. Tatsächlich hat KTM beträchtliche Anstrengungen für diese Kooperation für die laufende Saison unternommen. Dennoch und im Gegensatz zu anderen Rennserien in denen sich KTM beteiligt, stellte sich der erwartete Erfolg im MotoGP nicht ein.

Vor diesem Hintergrund, internen strategischen Entscheidungen folgend um Resourcen anderweitig verwenden zu können, hat KTM die jüngste Pressemitteilung bekann gegeben, in der KTM beschliesst die Zusammenarbeit mit Team Roberts mitten in der Saison entgegen den Absprachen zu beenden.

So wie es KTM nicht geschafft hat, konkurrenzfähige Motoren in der laufenden Saison zu liefern, so haben sie ebenfalls darin versagt ihren finanziellen Pflichten nachzukommen und beschlossen ihre Zusage über die Lieferungen von Motoren, Elektronik, Reifen und einem Fahrer an Team Roberts zu brechen.

In dieser Saison feiern wir unser 20. Saison in der Königsklasse des Motorradsports. Team Roberts wird auch weiterhin bei der Entwicklung unseres Sports und der Professionalisierung helfen. Wir sind in tiefer Leidenschaft mit dem MotoGP-Sport verbunden und auch wenn unsere Erfolge in den letzten Jahren wechselhaft waren und unsere Ansichten nicht von allen begrüßt wurden, haben wir doch immer versucht in einer Art voranzukommen, von der wir glauben, dass der Sport davon profitiert. Wir haben 110% gegeben um unsere Ziele zu erreichen.

Natürlich haben wir durch den Ausstieg von KTM ernsthafte Probleme. Aber wir werden die Situation mit allen uns zur Verfügung stehenden Miteln meistern um weiterhin an der Meisterschaft teilnehmen zu könnn.

Wir danken allen unseren Fans und unseren Kollegen in der Motoradindustrie, die uns ihre Unterstützung zugesagt und in unserem Engagment bestätigt haben. Auch möchten wir unseren Lieferanten und Kollegen danken, die gerade unter diesen schwierigen Umständen sehr viel Geduld mit uns hatten.

Wir sehen uns in Brno!

Tags:
MotoGP, 2005, Kurtis Roberts

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›