Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Paddock Leute: Matteo Vitello, Pressesprecher bei Konica Minolta Honda

Paddock Leute: Matteo Vitello, Pressesprecher bei Konica Minolta Honda

Paddock Leute: Matteo Vitello, Pressesprecher bei Konica Minolta Honda

In der Mannschaft eines MotoGP-Teams hat der Pressesprecher die wichtige Aufgabe die Medienpräsenz seines Teams zu maximieren. Matteo Vitello, eines der neues Gesichter in diesem Jahr im MotoGP-Fahrerlager, erfüllt diese Aufgabe für das Konica Minolta Honda-Team

"Dies ist meine erste Saison im MotoGP. Bevor ich zum Konica Minolta Honda Team kam machte ich einen 2002 Abschluss im Kommunikationswissenschaften an der Universität für Wissenschaften und Kunst in Oklahoma," erklärt der 24-jährige Vitello, der aus Verbania, Italien kommt. "Danach arbeitete ich in der Modeindustrie in der PR für Modedesigner. Danach arbeitete ich für Kanal Mailand. Das ist der Pay-TV Fernsehsender der Fußballmannschaft AC Mailand. Hier arbeitete ich als Journalist, führte Interviews durch und kommentierte auch Fußballspiel."

"Bei Konica Minolta Honda ist meine Aufgabe recht unkompliziert. Hauptsächlich schreibe ich die Pressemitteilungen in Italienisch und Englisch, die unsere Fahrer und das Team betreffen und schicke diese Pressemitteilungen an die Medien. In der Woche vor den Grand Prix manage ich auch den Inhalt der Team-Internetseite."

"Du musst die richtige Idee haben, den interessantesten Weg finden um dein Team und die Fahrer optimal zu bewerben. Es geht alles darum, das richtige Thema, das das Interesse weckt, zu finden. Irgendetwas, das die Presse interessant finden könnte. Während der Rennwochenenden ist es ziemlich anstrengend, da man alles unter Kontrolle behalten muss. Arrangieren muss, dass die Pressemittelungen fertig werden und ausgesandt werden. Sicherstellen, dass die Presse verfolgt was Dein Team und der Fahrer machen und dann wieder verfolgen, was sie darüber sagen und schreiben!"

"Ich mag es, dass man dabei sehr viele Leute kennen lernt und Kontakte knüpft, wenn man die richtige Ausgewogenheit zwischen Freundschaft und Arbeit findet. Ich liebe es an den Rennwochenenden an der Rennstrecke zu sein, die röhrenden Motorräder am morgen zu hören gibt mir einen Adrenalin-Schub am Tagesanfang. Ich genieße es dann wirklich sehr das Rennen mit dem ganzen Team am Monitor zu verfolgen."

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›