Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bennetts Britische Superbike Meisterschaft: Lavilla and Kiyonari siegen

Bennetts Britische Superbike Meisterschaft: Lavilla and Kiyonari siegen

Bennetts Britische Superbike Meisterschaft: Lavilla and Kiyonari siegen

Michael Rutter sah bei der britischen Bennetts Superbike-Meisterschaft seinen vermeintlichen Vorteil beim problematischen Doppelrennen in Silverstone dahin schwinden. Seine Rivalen Lavilla und Ryuichi Kiyonari jeweils einmal siegten.

Die Rennen waren dramatisch und gespickt mit Zwischenfällen. Am Anfang legte HM Plant Honda-Pilot Rutter das Tempo vor und wurde gestoppt durch einen Sturz dreier Fahrern in Copse Corner gestoppt. Nach dem Neustart machte er einen kleinen Fehler bei Park und musste eine weite Linie fahren die Ihn weiter raus trug, wodurch Lavilla durchschlüpfen konnte.

Der Airwaves-Ducati machte alle Türen trotz steigendem Drucks durch Rutter zu. In der letzten Runde stürzte der Honda Fahrer an exakt der gleichen Stelle in Woodcote wie sein Teamkollege Kiyonari in der zweiten Runde.

"Das Vorderrad ging ohne Vorwarnung weg, ich konnte nichts dagegen tun. Ich wollte gewinnen, jedoch nicht an dieser Stelle. Jetzt fühle ich mich ausgebrannt und bin sehr enttäuscht," reflektiert Rutter der noch weiterfahren konnte und mit dem 15. Platz noch einen Punkt retten konnte. "Diese letzte Runde noch zu fahren war ziemlich heikel, weil ein Lenkstummel abgebrochen war."

Kiyonari der ebenfalls wieder aufgestiegen war, jagte vom letzten Platz durchs Feld und wurde noch Achter und unterstreicht damit seinen Willen als erster japanischer Pilot die Britische Meisterschaft zu gewinnen.

Lavilla genoss seinen vierten Sieg der Saison vor seinem Airwaves-Ducati Teamkollegen Leon Haslam und mit dem amtieren Meister John Reynolds mit seiner Rizla Suzuki auf dem dritten Platz.

Der Spanier kämpfte danach hart um den Doppelsieg, jedoch war Kiyonari versessen darauf seine Bilanz wieder klar zu stellen. Der Japaner war bereits auf und davon, als das Rennen abermals durch die Kollision dreier Fahrer zu Beginn abgebrochen und neu gestartet werden musste.

"Sehr schön, ich wollte wirklich das zweite Rennen ohne Probleme beenden und machte viel Druck in der letzten Runde um die Sieg sicher zu stellen. Im ersten Rennen hatte ich viel Pech und danach eine hartes Stück Arbeit vor mir um wieder Plätze gut zu machen, " lächelte Kiyonari genüsslich nach seinem 10 Sieg der Saison.

Jetzt steht ein Tag Ruhe an bevor am schon am 29. August bereits das zehnte Rennwochenende in Cadwell Park ansteht. Kiyonari führt 26 Punkte vor Rutter, der im zweiten Rennen vierter wurde. Lavilla, zweiter vor seinem Teamkollegen Haslam liegt weitere vier Punkte zurück.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›