Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Melandri zum zurückschlagen bereit

Melandri zum zurückschlagen bereit

Melandri zum zurückschlagen bereit

Der frühere 250 Kubik-Weltmeister Marco Melandri hatte einen phantastischen Start in seine erste MotoGP-Saison mit Movistar Honda indem er in bei sieben Rennen unter die besten Vier kam und viermal sogar aufs Podium fuhr. Die letzten drei Rennen vor der Sommerpause waren für den Italiener jedoch härter nachdem er beim Amerikanischen und dem Britischen GP stürzte und in Deutschland nur siebter wurde. Jetzt will er in Brno nach den "Ferien" wieder an seine Erfolge zu Saisonbeginn anknüpfen. Während den ruhigen Tagen hat Melandri bei einer Party in Ravenna als DJ aufgelegt, er ist ein bekannt-guter Trance-DJ und machte noch einige Tage Ferien auf Mykonos.

"Brno ist eine tolle Strecke, eine der ganz wenigen wo Du bei einem MotoGP-Motorrad mal richtig den Hahn aufmachen kannst," sagt Melandri, der 2002 den 250 Kubik-GP gewonnen hat. Er glaubt auch, dass man hier den Fahrstil der 250iger braucht. "Mit der MotoGP-Maschine kann man das Hinterrad durchdrehen lassen, wann immer man will. Aber in Brno musst Du sauber fahren und Dein Momentum in den schnellen Kurven behalten. Man sollte also den runden 250iger-Fahrstil benutzen."

Melandris Hauptsorge am kommenden Wochenende ist der Zustand des Asphalts in Brno, der seit einigen Jahren nicht erneuert wurde. "Ich hörte, dass es viel holpriger als im letzten Jahr ist, weil hier auch GT-Wagen und Trucks Rennen fahren," fügt er hinzu. "Die Unebenheiten natürlich nicht dabei schneller zu fahren, besonders weil sie Chattering verursachen. Es scheint aber so als ob man wirkliches Chattering bekommt, wenn die Charakteristik der Motorbremse nicht richtig eingestellt ist. Wenn die Motorbremse nicht richtig justiert ist bekommt man viel Unruhe, die sich vom Hinterrad auf die Front überträgt."

Die letzten drei GPs haben Melandris Meinung bestätigt, dass der Weg zum Erfolg im MotoGP nicht einfach ist. Während einige Leute ihn bereits den "nächsten Rossi" nennen, nachdem er einen so eindrucksvollen Start 2005 hingelegt hat, machte sich der 23-jährige nie solche Illusionen. "Mein Ziel am Anfang des Jahres war es viel Erfahrung zu sammeln und das Motorrad von Rennen zu Rennen besser kennen zu lernen," sagt er. "Ich muss immer noch besser werden und ich will ein Rennen in diesem Jahr gewinnen. Wobei ich aber nicht sagen kann, ob das klappt. Denn eines ist sicher: Niemand wird mir einen Sieg schenken!"

Tags:
MotoGP, 2005, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Marco Melandri

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›