Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto vor seinem 150. GP

Porto vor seinem 150. GP

Porto vor seinem 150. GP

Aprilia Aspar-Fahrer Sebastian Porto wird an diesem Wochenende in der tschechischen Republik seinen 150. Grand Prix fahren. Der Argentinier hatte sein Debüt im Grand Prix Sport 1994 mit einer Wild Card in Buenos Aires. Danach wurde er 1996 Europameister der 250 Kubik-Klasse und fuhr im gleichen Jahr auch seine erste volle Saison in der Viertelliter-Klasse. Seinen ersten Sieg konnte er 2002 in Brasilien feiern und seitdem hat er noch sechs weitere Rennen gewonnen.

"Was es für mich bedeutet jetzt die Marke von 150 GPs zu erreichen? Es ist eine unglaubliche Erfahrung und ich danke meiner Familie, die mich die ganze Zeit unterstützt," sagt Porto. "Ich bin auch den Leuten sehr dankbar, die mir in den letzten beiden Jahren vertraut haben. Diese Menschen glauben an mich und gaben mir die Stärke mit der ich jede Schwierigkeit überwinden konnte."

"Der letzte Teil der Saison beginnt in dieser Woche in Brno. Sicherlich scheint der Titel fast vergeben weil Pedrosa sich einen großen Vorsprung herausgearbeitet hat. Aber es sind noch immer 175 in den letzten sieben Rennen zu vergeben. Derzeit bin ich vierter und ich muss meinen Rückstand auf Stoner und Dovizioso verringern. Mein Ziel ist es noch die bestmögliche Gesamtplatzierung zu erreichen. Zu denjenigen, die glauben die Meisterschaft ist schon um, kann ich nur sagen, dass es immer noch ein langer Weg ist und dass der umkämpfteste Teil der Meisterschaft noch bevor steht."

"Kürzlich wurde ich zu meiner Zukunft befragt, ich denke es schon wieder die Zeit dafür. Wird es 2006 der MotoGP sein oder 250 Kubik-GP? In den MotoGP sollte man nicht leichtfertig wechseln. Wenn man nämlich auf eine 990 Kubik-Maschine wechselt, muss es eine gute Maschine und ein kompetentes Team sein, das die hilft dich daran zu gewöhnen. Meine Sponsoren sehen das genauso. Wir wissen auch, dass fürs nächste Jahr nicht viele Fahrer zur Verfügung stehen. Außerdem gibt es viele erfahrene Fahrer, die Ihre Karriere fortsetzen wollen und es kann definitiv nur 22 im MotoGP geben. Wir werden uns also alle Angebote genau ansehen und unsere Entscheidung später treffen..... jetzt denke ich erstmal an den nächsten Grand Prix in Brno."

Tags:
250cc, 2005, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›