Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau´s Hoffnungen schwanden in der letzten Runde

Gibernau´s Hoffnungen schwanden in der letzten Runde

Gibernau´s Hoffnungen schwanden in der letzten Runde

Sete Gibernau´s frustrierende Saison 2005 ging am Sonntag in Brno weiter. Es war eine Kampagne voller Pech und voller Stürze und in der Tschechischen Republik kam für den Spanier auch noch ein technisches Problem dazu und er musste nur Meter vor der Ziellinie aufgeben.

Trotz einiger Probleme, die der Movistar Honda Fahrer während des Rennens hatte, zeigte er sich beim Gauloises Ceske Republiky GP exzellent. Er startete von der Pole, seiner dritten in dieser Saison, er konnte das Rennen mit der Zuversicht angehen, die er gebraucht hat, denn viele glaubten, dass dieses Rennen für ihn zum Wendepunkt seiner Saison werden könnte.

Nachdem er gut weg gekommen war hatte er einen intensiven und extensiven Kampf mit Rossi, die beiden kämpften bis zur letzten Runde um den ersten Platz. Dann fuhr der Italiener seinem Erzrivalen davon. Es schien als würde Gibernau einen wohlverdienten zweiten Platz nach Hause fahren, aber nur drei Kurven vor dem Zieleinlauf streikte das elektronische Benzin-Kontrollsystem und zwang ihn aufzugeben.

Das heißt, dass Sete jetzt bis Japan warten muss, die Möglichkeit eines ersten Sieges der Saison zu bekommen, aber der Spanier war verständlicherweise verärgert, dass eine weitere gute Performance ihn nicht zum Ziel brachte und wollte Antworten auf die Probleme, die ihm widerfahren sind.

„Es war wieder ein negativer Tag nach einem Wochenende, an welchem wir im Qualifying tolle Arbeit geleistet haben", sagte er. „Wir hatten heute Morgen einen guten Rhythmus im Warm up und lagen in den unteren 1'58, eine Geschwindigkeit, mit der ich hätte um den Sieg kämpfen können.

„Ich konnte dasselbe Tempo im Rennen nicht wieder erreichen und das war das Hauptproblem. In den ersten drei Runden habe ich bemerkt, dass dieses Problem mich eventuell davon abhalten könnte das Rennen zu beenden, wie es dann auch war.

„Ich bin wirklich enttäuscht, weil ich wieder einmal alles gegeben habe und es ist sehr schade, dass das Rennen so geendet ist. Ich bin so frustriert wie noch nie zuvor. Wir haben exakt die Arbeit gemacht, die wir machen mussten und ich deshalb möchte ich, dass mir das jemand erklärt, warum wir nicht den Rhythmus gefunden haben, den wir wollten, ich möchte jetzt wissen warum."

"ich weiß nicht, was dieses Jahr los ist. Es ist klar, dass ich besser als je zuvor runde, ich bin mental stark und ich muss wissen, was schief läuft. Diese Probleme sind schon einige Male aufgetreten, aber sie ergeben einfach keinen Sinn."

Tags:
MotoGP, 2005, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›