Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi könnte den Titel bereits in Japan sicher haben

Rossi könnte den Titel bereits in Japan sicher haben

Rossi könnte den Titel bereits in Japan sicher haben

Der Gauloises Yamaha Fahrer Valentino Rossi wurde der erste Fahrer in der Geschichte der MotoGP Weltmeisterschaft, der in fünf Jahren hintereinander jeweils neun Siege eingefahren hat, als er auch das elfte Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2005 in Brno gewann.

Rossi´s Rekordbrechende Fahrt brachte einen intensiven Kampf mit Sete Gibernau mit sich, welcher in einem dramatischen Finale endete, denn Rossi überholte ihn zum letzten Mal in der vorletzten Runde. Gibernau versuchte, sich wieder ran zu kämpfen, doch Rossi blieb klar vor ihm und führte klar durch die letzten paar Kurven. Die Hoffnung des Spaniers auf ein Comeback verschwand dann völlig, als er ein technisches Problem bekam und ganz aufgeben musste.

Rossi kann beim nächsten Rennen in Motegi bereits den Meisterschaftstitel in der Tasche haben. Der italienische Fahrer könnte fünf GPs vor Saisonschluss bereits seine fünfte Weltmeisterschaftskrone in Folge in der Königsklasse sicher haben.

„Das war eines der härtesten Rennen des Jahres", blickt Rossi zurück. „Nach dem Warm up habe ich Sete´s Zeit gesehen und ich war mir nicht besonders sicher ihn im Rennen schlagen zu können. Ich habe dem Motorrad vertraut, aber ich wusste, dass ich ein bisschen langsamer war als er" sagte Rossi am Ende des Rennens.

"Ich habe mit Jeremy Burgess gesprochen und nach einigen Veränderungen gefragt, die am Motorrad gemacht werden sollten um einen besseren Kompromiss für das ganze Rennen zu finden und wie immer haben er und der Rest des Teams 100% gegeben, um die Situation zu verbessern. Es waren so viele schnelle Fahrer da draußen, aber Gibernau war mein schwierigster Gegner, daher habe ich versucht ihn unter Druck zu setzen. Es war ein großartiger Kampf mit vielen Überholmanövern und zur Mitte des Rennens hin entschied ich alles zu versuchen und bin davon gefahren, doch Sete holte mich ein. Am Ende hatte ich drei oder vier gute Runden, konnte Sete überholen und hatte dann eine perfekte letzte Runde. Leider hatte Sete ein Problem, was Pech für ihn war, weil er es verdient hätte auf dem Podium zu stehen."

Doch das ist ein guter Sieg für mich und ich brauche jetzt nur noch einen mehr für den Titel, aber noch ist es nicht vorbei", fügte er noch hinzu. Das ist allerdings nicht ganz korrekt, auch mit einem zweiten Platz in Japan hätte er diesen Ruhm wieder sicher.

Tags:
MotoGP, 2005, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›