Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto fährt zu Hause auf vier Rädern Rennen

Porto fährt zu Hause auf vier Rädern Rennen

Porto fährt zu Hause auf vier Rädern Rennen

Sebas Porto hat beschlossen für eine kurze Pause, bevor die hektische Weltmeisterschaft weiter geht, nach Hause zu fahren und der Team Aspar Fahrer entschied seine Batterien auf andere Art und Weise wieder aufzuladen – in einem Autorennen in seiner Heimatstadt Rafaela in Argentinien.

Die TC 2000, die Königsklasse der Argentinischen Meisterschaft, fährt das 100 Meilen Rennen auf einer ovalen Rennstrecke in Rafaela. Porto war einer der am meisten erwarteten Gäste bei diesem Event und hatte die Chance in dem Auto des Meisters von 2004 – einem Chevrolet Astra – zu fahren und wurde von derselben Benzinfirma unterstützt, wie auch in der 250ccm Weltmeisterschaft.

"Sie haben mich eingeladen das Auto von Christian Ledesma, dem Meister von 2004 zu fahren. Es waren nur zwei Runden, aber ich konnte die unglaubliche Technologie dieser Maschinen kennen lernen", erklärte Porto.

"Es war eine unvergessliche Erfahrung, weil es das erste Mal war, dass ich ein Rennauto gefahren bin und dann konnte ich diese Erfahrung auch noch in meiner Heimatstadt Rafaela machen", fügte der Argentinische Fahrer, der an der Paraderunde des Rennens teilnahm, hinzu.

Porto hat eine Einladung bekommen, am nächsten Rennen der Meisterschaft teilzunehmen, welches nächsten Monat in Buenos Aires stattfinden wird. Doch wegen des vollen Zeitplanes der 250ccm Weltmeisterschaft, der in den kommenden Wochen folgt, wird er wohl absagen müssen.

Tags:
250cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›