Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rennstrecke in Valencia will Lärmpegel reduzieren

Rennstrecke in Valencia will Lärmpegel reduzieren

Rennstrecke in Valencia will Lärmpegel reduzieren

Die Ricardo Tormo Rennstrecke in Valencia, die der Gastgeber für das letzte Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2005 sein wird, wird etwa eine Millionen Euro investieren, um den Lärmpegel auf der Rennstrecke zu reduzieren.

Nach einer technischen Studie, die die Akustik der Rennaktivitäten ausgewertet hat, hat die Firma, die die Rennstrecke managt entschieden, in manchen Gebieten, wo die Rennstrecke nicht geschlossen ist, Barrieren zu errichten und sie wollen auch Lärmschutzverkleidungen am Boden der Tribünen anbringen, um den Lärm zu dämpfen.

Die Arbeit wird fast vier Monate andauern und wird sich auf die Konstruktion einer großen Schallschutzmauer konzentrieren, die neben der Kurve platziert werden soll, die in die Hauptgerade führt und die Verkleidungen am Boden der nördlichen und der westlichen Tribünen.

"Wir haben mit der Hilfe ansässiger Unternehmen Monate gearbeitet, um den Lärmpegel zu reduzieren, der die Nachbarschaft betrifft. Wir stimmen zu, dass die Barrieren auf der Rennstrecke verbessert werden müssen und wir sind entschlossen, mit diesem Plan Fortzufahren", erklärte der Generalmanager des Comunitat Valenciana Circuit, Eduardo Nogues.

"Wir möchten den Anliegern für Ihre Geduld danken und all den öffentlichen Institutionen für ihre Unterstützung. Der erste Schritt wird sein, die Paneele neben den Tribünen anzubringen und die zweite Phase wird sein, die Barriere in der Adrian Campos Kurve aufzustellen."

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›