Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi könnte sich in Japan den Titel sichern

Rossi könnte sich in Japan den Titel sichern

Rossi könnte sich in Japan den Titel sichern

Valentino Rossi bekommt seine erste Chance, den Titel der MotoGP Weltmeisterschaft 2005 beim zwölften von siebzehn Rennen an diesem Wochenende auf dem Twin Ring in Motegi zu sichern. Rossi erreicht den Grand Prix von Japan mit einem Abstand von 132 Punkten an der Spitze der Gesamtwertung und er braucht nur noch 20 Punkte mehr, um der erste Fahrer in der Geschichte der Königsklasse zu werden, der den Titel fünf Mal hintereinander gewonnen hat. Ein Ergebnis in den Top 2 wäre definitiv genug, um aus dem 26-Jährigen wieder einen Weltmeister zu machen, und bei einem Ergebnis weiter hinten wäre es dann abhängig von denen der sechs anderen Fahrern, die mathematisch eine kleine Chance auf den Titel haben.

Es sind noch sechs Rennen zu fahren und Rossi hat dabei die nötigen Punkte zu sammeln, für die Chance auch diese Saison einen unvorhergesehenen Erfolg einzufahren, für Max Biaggi, Marco Melandri, Colin Edwards, Sete Gibernau, Alex Barros und Nicky Hayden ist es hingegen ein realistischeres Ziel, an den nächsten acht Wochenenden um den zweiten Platz in der Meisterschaft zu kämpfen. Alle sechs Fahrer trennen nur 17 Punkte, Biaggi steht an der Spitze der sechs Fahrer, nachdem er sich beim letzten Rennen in Brno einen Podiumsplatz erkämpft hat.

Biaggi hatte am meisten von einer erneuten Pechsträhne von Gibernau, der sich sicher war, hinter Rossi auf den zweiten Platz zu fahren, nachdem er mit dem Italiener bis zur letzten Runde des Tschechischen GP um die Führung gekämpft hatte. Nur zwei Kurven vor Zieleinlauf musste der Spanier wegen eines technischen Problems auf die 20 lebenswichtigen Punkte verzichten und liegt jetzt in der Gesamtwertung auf Platz 5. Biaggi hat auch von der schlechten Form von Melandri und Edwards profitiert. Beide waren auf einen dritten und vierten Platz in der Meisterschaft gerutscht, nachdem sie beide in dieser Saison schon bewiesen haben, dass sie es aufs Podium schaffen können. Melandri hat in den letzten vier Rennen nur 19 Punkte erzielt, während Edwards bei den letzten beiden Rennen auf den achten und siebten Platz gefahren ist.

Hayden, Edwards und Biaggi werden sich alle Mühe geben, in Motegi Punkte zu machen, nachdem sie im letzten Jahr bei den sechs Fahrern dabei waren, die in der ersten Kurve ins Kiesbett gefahren sind, als Loris Capirossi beim Start die Kontrolle über seine Ducati verloren hatte. John Hopkins und Kenny Roberts waren die anderen beiden unglücklichen Opfer bei diesem Unfall und auch sie haben extra Ansporn an diesem Wochenende gute Ergebnisse zu erzielen. Hopkins feiert einen neuen Vertrag mit Suzuki und sein momentaner Teamkollege Roberts wird seinen 100. Grand Prix für das Werk starten. Der ehemalige Weltmeister hofft seine glorreichen Tage in Motegi wieder aufleben zu lassen, denn er hatte in den ersten beiden Rennen, die hier stattfanden, 1999 und 2000 gesiegt.

Hayden und Barros, die einzigen beiden anderen Fahrer außer Rossi, die diese Saison schon ein Rennen gewonnen haben, liegen auf sechs und sieben in der Meisterschaft und sie hoffen in den letzten sechs Rennen noch mehr Konsistenz in ihr Tempo zu bringen. Hayden sicherte sich 2003 sein erstes Podium in Motegi, nachdem Makoto Tamada auf den dritten Platz verdrängt wurde und der junge Amerikaner wird versuchen, seine Form beizubehalten, mit der er im Punktestand in den letzten vier Events nur eine Sekunde hinter Rossi gelegen hat. Auch Barros, wie Rossi, Biaggi und Roberts, ist ein ehemaliger Sieger in Motegi, er hatte bei seinem ersten Auftritt auf der 4-Takt Honda RC211V 2002 das Rennen gewonnen.

Der Liebling der Zuschauer in Motegi, Tamada, hält einen ungeschlagenen Rekors für die V5 Maschine auf der Heimstrecke von Honda, als er im letzten Jahr einen atemberaubenden ersten Sieg in der MotoGP erreichte. Damals fuhr der Japaner auf Bridgestone Reifen und war in einer sehr guten Form, bevor er diese Saison zu Michelin gewechselt ist. Shinya Nakano und Kawasaki sind bei dem lokalen Reifenhersteller geblieben und hoffen darauf, ihr bestes Ergebnis, den dritten Platz vom letzten Jahr, noch zu verbessern. Nakano hat sogar die Hoffnung, seinen ersten Grand Prix Sieg in Motegi, von 1999 in der 250ccm Klasse, zu wiederholen.

Der erfahrene Honda Testfahrer Tohru Ukawa wird auch darauf hoffen, zu Hause etwas Ruhm zu erlangen, nachdem er als Ersatz für Troy Bayliss, der nach einer Verletzung nicht an diesem Rennen teilnehmen kann, bekannt gegeben wurde. Bayliss hatte nur sechs Tage vor dem Rennen einen Unfall bei einem Motocrcoss Training in Australien. Während Proton KR nicht nach Japan reisen wird, wegen ihrer kürzlichen Trennung von KTM, wird deren Platz auf der Startaufstellung von dem lokalen und unabhängigen Hersteller Moriwaki Racing ausgefüllt werden. Der ehemalige 250ccm Rennfahrer Naoki Matsudo wird sein MotoGP Debüt als Wildcard Fahrer auf dem MD211VF Prototypen haben. Er hat dieses Jahr schon Erfahrungen in der 4-Takt Serie gemacht, als er an der Japanischen Superbike Meisterschaft teilnahm. Der Blata WCM Fahrer James Ellison steht vor einem Fitnesstest, nachdem er sich bei einem Sturz bei den Tests in Brno vor zwei Wochen seinen Ellbogen verletzt hat.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›