Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau und Melandri bereit alles zu geben

Gibernau und Melandri bereit alles zu geben

Gibernau und Melandri bereit alles zu geben

Movistar Honda´s Sete Gibernau wartete noch immer auf seinen ersten Sieg der Saison und der Zweitplatzierte der Meisterschaft aus dem letzten Jahr sieht jeden Grand Prix als eine Möglichkeit dies zu erreichen. Das beste Ergebnis des Spaniers auf dieser Rennstrecke war ein fünfter Platz mit Honda 1999, doch er wird hart kämpfen, in den letzten Abschnitten der Saison wieder den Zweiten Platz in der Meisterschaft zu erreichen. Aus Gründen der Ehre wird auch sein Teamkollege Marco Melandri hart um den zweiten Platz in der Meisterschaft kämpfen, nachdem er ihn beim letzten Rennen in der Tschechei verloren hat.

"Wir haben ein sehr hartes Saisonende vor uns, aber ich hoffe, dass es für mein Team ein Trip sein wird, der uns auf der Suche nach meinem ersten Sieg der Saison motiviert", sagte Gibernau. „Ich will das wirklich und soweit ich das sehe ist jeder Grand Prix eine neue Möglichkeit darauf. Japan ist keine Strecke, die uns in den letzten Jahren sehr gelegen hat, aber ich bin motiviert zu versuchen, das richtige Ergebnis zu erreichen."

"Man muss körperlich und auch mental bereit sein, in den nächsten anderthalb Monat mit dem Tempo mitzufahren und das sind wir. Honda gibt sich auch sehr Mühe weiter besser zu werden. Es ist deren Strecke und es ist unserem Team sehr wichtig hier gut zu sein."

Nach einem starken Start in die 2005er Kampagne scheint Melandri sein Momentum verloren zu haben und sicherte sich bei den letzten vier Rennen nur 19 Punkte.

"Dieser letzte Abschnitt wird für Jeden hart werden, vielleicht noch mehr als in den letzten Jahren", kommentierte Melandri. „ich konzentriere mich noch immer auf meinen Job und ich denke nur von Rennen zu Rennen, wie ich es schon bis hierher getan habe. Den zweiten Platz in der Meisterschaft zurück zu bekommen wird eine Extra-Motivation für mich und mein Team sein, die während der ganzen Saison gute Arbeit geleistet haben und immer an meine Fähigkeit geglaubt haben, trotzdem müssen wir die Dinge jetzt Schritt für Schritt angehen."

"Ich habe gute und schlechte Erinnerungen an Japan – die besten sind von 2003, meiner ersten Saison in der MotoGP, als ich in der der ersten Kurve berührt wurde und von der Strecke gefahren bin, aber ein gutes Comeback hatte und als Fünfter ins Ziel ging. Meine schlechten Erinnerungen sind von 2001, als ich in der 250ccm gefahren bin; ich stürzte, Kato ist über mich drüber gefahren und ich musste mit dem Helikopter weggebracht werden."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, Marco Melandri

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›