Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP Fahrer üben sich in Motegi in Kalligrafie

MotoGP Fahrer üben sich in Motegi in Kalligrafie

MotoGP Fahrer üben sich in Motegi in Kalligrafie

Die MotoGP Fahrer Marco Melandri, Alex Barros und John Hopkins waren heute in Motegi wieder in einem Klassenzimmer, als sie an einer Shodo-Klasse teilnahmen, der traditionellen Japanischen Kunst der Kalligrafie. Die MotoGP hatte Gesellschaft von Randy de Puniet, Hector Barbera und dem 125ccm Meisterschaftsführenden Thomas Lüthi.

Kalligrafie ist eine Kunstform, die seit mehr als tausend Jahren studiert wird, Shodo ist zwar in China entsprungen, aber die "Art des Schreibens" ist einzigartig Japanisch. Die Fahrer wurden in die Grundlagen der Kalligrafie eingeführt und lernten Grundideogramme wie „Feuer", „Berg" und „Luft". Die Fahrer haben auch gelernt, ihren eigenen Namen auf Japanisch zu schreiben.

Nach dem Unterricht hat Barros über seine Erwartungen für dieses Wochenende gesprochen. "Diese Strecke war sehr gut zu mir, ich habe 2002 gewonnen und wurde im vorigen Jahr Zweiter", erinnert sich der Brasilianer. "Ich kenne diese Strecke ganz gut, ich denke also, dass es ein gutes Wochenende werden kann." Sein Werkskollege Marco Melandri war am Vorabend des ersten Trainings auch zuversichtlich, denn er ist entschlossen nach seiner Pechsträhne und den schlechten Ergebnissen zurückzuschlagen und wieder Zweiter in der Meisterschaft zu werden.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›