Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Suzuki hofft auf heimischem Boden zu glänzen

Suzuki hofft auf heimischem Boden zu glänzen

Suzuki hofft auf heimischem Boden zu glänzen

Der Grand Prix von Japan wird ein ganz besonderer Event für das Team Suzuki MotoGP. Davon abgesehen, dass es das Heimrennen des in Hamamatsu basierenden Herstellers ist, ist der Grand Prix an diesem Wochenende auch der 100. von Kenny Roberts unter den Farben Suzuki´s. Der ehemalige Weltmeister und sein Teamkollege John Hopkins, der erst vor Kurzem einen neuen Zweijahresvertrag mit dem Team unterschrieben hat, werden beide entschlossen sein, weiter als nur bis zur ersten Kurve zu kommen, da sie ja beide 2004 in die Massenkarambolage in der ersten Kurve verwickelt waren.

"Wir sind nach einem frustrierenden Rennen, aber auch nach einigen erfolgreichen Tests in Brno nach Japan gekommen, wo wir am Montag ein komplett neues Set up für die GSV-R ausprobiert haben und es lief gut, besonders während der Renndistanz", erklärte der Teammanager Paul Denning. „Auch die letzte Generation der Bridgestone Reifen laufen gut und wir konnten von Runde 10 an ein besseres Tempo beibehalten. Das Motorrad und die Reifen scheinen ganz gut zu Motegi zu passen und beide Kenny und John sind hier in der Vergangenheit sehr gut gewesen. Sie brauchen beide einen positiven Wechsel und mehr Glück in Motegi!"

"Das ist für das Team die anstrengendste Zeit des Jahres, mit fünf weit entfernten Rennen über die nächsten sechs Wochenenden. Das Rennen in Japan ist wieder ein „Heimrennen" für das Team Suzuki MotoGP und Kenny, John und alle anderen der Crew werden alles aus sich heraus holen, um eine professionelle und positive Performance darzubieten. Es werden viele Fans, Gäste und Angestellte von Suzuki in Motegi sein und sie werden darauf hoffen, sie glücklich nach Hause gehen zu lassen."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›