Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins führt Bridgestone Dreier in Motegi

Hopkins führt Bridgestone Dreier in Motegi

Hopkins führt Bridgestone Dreier in Motegi

Der Suzukifahrer John Hopkins fuhr am ersten Trainingstag, der am Freitag in Motegi vom lokalen Reifenhersteller Bridgestone dominiert wurde, die schnellste Zeit. Am ersten Tag des Grand Prix von Japan folgte Hopkins seiner beeindruckenden Performance der letzten Saison, als er zum ersten Mal in seiner Karriere die erste Startreihe mit einer Rundenzeit von 1'47.952 anführte. Das ist über eine halbe Sekunde innerhalb des Rundenrekords, der von Makoto Tamada gehalten wird.

"Suzuki hat neue Teile mitgebracht und dazu kommet noch, dass Bridgestone einen neuen exzellenten Rennreifen hat, deshalb bin ich zuversichtlich im Rennen an der Spitze dran bleiben zu können", sagte Hopkins, der einer von sechs Fahrer war, der letztes Jahr in der ersten Kurve im Rennen gestürzt ist. „Ich freue mich wirklich auf Sonntag, weil ich denke, dass ich gut sein kann und ich bin zuversichtlich endlich mal aufs Podium zu fahren. Die letzten beiden Jahre waren auf dieser Strecke nicht sehr gut für mich, aber ich hoffe, dass sich das bald ändert."

Loris Capirossi feiert einen neuen Einjahresvertrag mit Ducati mit der zweitschnellsten Zeit des Tages, nachdem er die meiste Zeit des Nachmittages dominiert hatte. Hopkins´ Teamkollege Kenny Roberts war fast genauso beeindruckend, er fuhr nur 0,311 Sekunden hinter der Bestzeit des Youngsters und hofft seine beeindruckende Performance im Nassen in dieser Saison auch im Trockenen wiederholen zu können, denn es ist ein sehr wichtiges Heimrennen für Suzuki.

Valentino Rossi war der schnellste Fahrer auf Michelinreifen, der Weltmeister fuhr die viertschnellste Zeit und kam vor Sete Gibernau und Nicky Hayden ins Ziel. Rossi könnte sich den Titel an diesem Wochenende erneut sichern und wird mit seiner Performance am heutigen Tag zufrieden sein, denn keiner seiner momentanen Weltmeisterschaftsrivalen konnte heute eine schnellere Rundenzeit als der Italiener fahren. Rossi hat jeden seiner vorherigen Titel in der Königsklasse mit einem Sieg gewonnen, so ein Ergebnis wie heute würde ihm am Sonntag zum fünften Mal in Folge den Meisterschaftstitel garantieren.

Max Biaggi wurde auf einer Strecke, auf der er vor zwei Jahren mit der Honda RC211V gewonnen hatte Siebter, während der Sieger vom letzten Jahr, Makoto Tamada nur einen neunten Platz hinter Marco Melandri schaffte. Alex Barros, der hier 2002 gewann, vervollständigte die Top 10 vor Colin Edwards, Carlos Checa, Tohru Ukawa, Alex Hofmann und Shinya Nakano.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›