Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stimmen der Fahrer nach dem Freien Training

Stimmen der Fahrer nach dem Freien Training

Stimmen der Fahrer nach dem Freien Training

John Hopkins, Team Suzuki MotoGP – 1., 1'47.952
"Ich bin sehr zufrieden mit allem, was Suzuki und Bridgestone hierher gebracht haben, ich bin ganz glücklich, wie die Dinge laufen. Ich hatte ein kleines Problem, welches wir schnell lösen konnten und wir konnten schnell auf die Strecke zurück, wir haben nur ca. 3 Runden verpasst, es war also nichts Ernstes. Im Moment bin ich wirklich zufrieden mit dem Fortschritt, den Suzuki mit den Motorteilen gemacht hat, die GSV-R fühlt sich in den Kurven klarer an und auch das Drosselmanagement ist besser. Ich bin wirklich ganz außer mir wegen des neuen Rennreifens, den Bridgestone gemacht hat. Das Rennen ist definitiv etwas, auf das man sich am Sonntag freuen kann!"

Loris Capirossi, Ducati Marlboro – 2., 1'48.053
„Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Arbeit, die ich heute geleistet habe und wir sind heute Morgen auch gut mit den Reifen vorangekommen. Wir haben am Nachmittag weiter gemacht und in allen Registern haben wir so gut es ging gearbeitet, wie schon das ganze Jahr. Der Rhythmus ist fantastisch und ich habe meine beste Runde bei 1'48.053 gehabt, das war nach zehn Runden auf denselben Reifen. Ich bin auf demselben Gummi wieder raus gefahren und schaffte eine mittlere 1'48''. Für den ersten Tag alles andere als schlecht."

Kenny Roberts Jr, Team Suzuki MotoGP – 3., 1'48.263
"Ich denke, wir sind relativ ähnlich zu da wo wir in Brno standen, innerhalb oder um die Top 5 oder 6. Ich werde abwarten müssen und sehen, wie die Qualifikation morgen läuft und wir werden sehen, ob wir einen guten Startplatz für das Rennen bekommen. Wir stehen hier mit der Beschleunigung mit dem Rücken zur Wand, das ist hier denke ich wirklich der Schlüssel. Als Fahrer will man immer schneller um die Kurven fahren, aber in Wirklichkeit ist das, was wir brauchen sind etwa zehn bis zwölf Motorradlängen mehr Geschwindigkeit die hintere Gerade runter. Es ist nichts Negatives, es ist nur etwas, was wir beheben müssen und wir müssen unser Bestes geben mit dem, was wir haben."

Valentino Rossi, Gauloises Yamaha – 4., 1'48.574
"Wir hatten heute Morgen ein Problem mit dem Getriebe, eines der Motorräder ist nicht richtig gelaufen und wir haben um die 15 Minuten verloren. Zum ersten Mal in einigen Jahren haben wir Probleme mit den Reifen und wir müssen das klären. Michelin hat auch sehr gut für uns gearbeitet und jetzt arbeiten sie sehr hart, um einen Weg nach vorn zu finden. Wenn man das alles bedenkt ist ein vierter Platz gar nicht so schlecht, aber wir haben noch immer sehr viel zu tun. Meine Titelrivalen sind hinter mir, aber im Moment mache ich mir nicht so viele Gedanken darüber. Mein Ziel für Sonntag ist es, auf dem Podium zu stehen und dann werden wir sehen, wo alle anderen ins Ziel gekommen sind. Motegi ist nicht meine Lieblingsstrecke, aber es gibt einige Abschnitte, die ich mag, so wie die rechte Kurve an der Brücke."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›