Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Reaktionen der Fahrer nach dem Qualifying

Reaktionen der Fahrer nach dem Qualifying

Reaktionen der Fahrer nach dem Qualifying

Loris Capirossi, Ducati Marlboro – 1'46.363, 1.
"Ich bin sehr glücklich, weil ich wirklich sehr hart gearbeitet habe. Am Freitag und heute Morgen sind wir viele Runden gefahren und das Motorrad war ziemlich gut, die Reifen laufen auch sehr gut. Natürlich hat Bridgestone für ihr Heimrennen in Motegi großartige Arbeit geleistet. Ich bin ganz zuversichtlich für das Rennen, aber morgen ist so und so wieder ein ganz anderer Tag, denn das Rennen ist immer ganz anders. Ich bin aber bereit mein Bestes zu geben."

John Hopkins, Team Suzuki MotoGP – 1'46.861, 2.
"Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Art wie es an diesem Wochenende gelaufen ist. Wir haben sehr hart gearbeitet und wir machen uns auf den Rennreifen ganz gut. Im Moment ist es so, dass wir da raus fahren werden und versuchen werden, morgen die beste Position zu bekommen, die wir kriegen können. Ich möchte sagen, dass wir alles geben werden, um aufs Podium zu kommen, aber im Moment hält uns nur der Mangel an PS davon ab, aber ich weiß, dass das Werk sehr hart daran arbeitet. Wir wissen, dass es kommen wird und ich hätte keinem neuen Zweijahresvertrag zugestimmt, wenn es nicht so wäre. Wenn ich es durch die erste Kurve schaffe, werde ich ein Höllenrennen haben!"

Marco Melandri, Movistar Honda – 1'46.867, 3.
"Wir wussten von Anfang an, dass Motegi die beste Strecke für die Bridgestone Reifen sein würde, aber wir haben in unserem Team mit Michelin eine tolle Arbeit geleistet. Wir haben uns bis zum Qualifying nicht so viele Gedanken über die Rundenzeiten gemacht. Ich bin eine gute Runde gefahren, aber wir können unser Set up für das Motorrad für das Rennen noch weiter verbessern. Loris zu folgen wird schwer werden, denn er hat ein überwältigendes Tempo. Es ist schön auf Honda´s Heimstrecke mit vorn dabei zu sein."

Makoto Tamada, Konica Minolta Honda – 1'47.043, 4.
"Das Motorrad hat sich im Gegensatz zu gestern weiter verbessert. Auch die Lösung der Rennreifen hat mir heute mehr Sicherheit gegeben. Auf der anderen Seite haben mir die Rennreifen, die ich heute während meiner schnellsten Runde benutzt habe in den letzten Kurven ein paar komische Signale gegeben, aber ich kann mich über das Ende des Qualifying nicht beschweren. Das Set up der Vorderseite für das Rennen morgen ist okay, aber wir werden uns während des Warm ups darauf konzentrieren das hintere Ende noch einzustellen. Das Renntempo, welches ich heute erreicht habe ist mehr als zufrieden stellend und macht es für morgen um einiges einfacher."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›