Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Shuhei Aoyama folgt den Fußspuren seines großen Bruders

Shuhei Aoyama folgt den Fußspuren seines großen Bruders

Shuhei Aoyama folgt den Fußspuren seines großen Bruders

Der Japanische Wildcardfahrer Shuhei Aoyama machte sich einen Namen, indem er sich den dritten Startplatz der 250ccm Startaufstellung in Motegi und überschattete damit viele reguläre Grand Prix Fahrer. Der jüngere Bruder des Movistar Honda Fahrers Hiroshi Aoyama, Shuhei hatte bereits ein paar Auftritte in GPs.

Shuhei Aoyama ist regulärer Fahrer in der All Japan Serie und nahm seit 2001 an allen Grand Prix teil, die in Motegi stattfanden, aber er nutzte auch die Möglichkeit und fuhr 2002 in Europa mit, als er im 125 PEV Spalt Moto ADAC Sachsen Team beim holländischen und Britischen GP für Jarno Müller eingesprungen ist. Er ist letztes Jahr in die Viertelliterklasse aufgestiegen und sicherte sich bei seinem ersten Rennen gegen die regulären Fahrer der 250ccm Weltmeisterschaft einen beeindruckenden achten Platz.

Shuhei führt im Moment die All Japan 250ccm Serie an und jagt nach dem Titel, was für viele Japanische Fahrer ein wichtiger Schritt ist, wie es auch für seinen Bruder Hiroshi war, aber auch für Yuki Takahashi, Taro Sekiguchi, Naoki Matsudo, Shinya Nakano und Daijiro Kato.

Tags:
250cc, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, Hiroshi Aoyama

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›