Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kallio gewinnt sturzreiches Rennen in Japan

Kallio gewinnt sturzreiches Rennen in Japan

Kallio gewinnt sturzreiches Rennen in Japan

Mika Kallio siegte heute in Motegi in einem Rennen, was in der 16. Runde abgebrochen wurde. Bei einem spektakulären Unfall stürzte Thomas Lüthi in der letzten Kurve, als er hinter Kallio auf Zwei war; der Spanier Sergio Gadea konnte Lüthi´s Honda nicht ausweichen und raste hinein, was beide Motorräder bei diesem spektakulären Crash völlig zerstörte.

Dann setzte die rote Flagge sechs Runden vor Schluss dem dramatischen Rennen ein Ende. Mika Kallio und Thomas Lüthi boten einen unterhaltsamen Kampf um die Führung gegen den Polemann Gabor Talmacsi und Mattia Pasini, der sich vom dritten Startplatz den Holeshot sicherte.

Talmacsi ging in der 14. Runde zu Boden und hinterließ Kallio und Lüthi die Chance sich vom Rest der Gruppe abzusetzen. Bei anderen Unfällen in diesem Rennen stürzten Marco Simoncelli und Julian Simon.

Da das letzte Rennergebnis auf der 15. Runde basiert (der letzten vollständigen Runde, bevor die rote Flagge geschwungen wurde), ging Kallio als Sieger hervor und Lüthi sicherte sich mit einem zweiten Platz 20 Punkte in der Meisterschaft, um in dieser seine Führung mit 3 Punkten Vorsprung zu halten. Doch der Schweizer nahm nicht an der Siegerehrung teil, denn er wurde gerade medizinisch untersucht.

Aprilia´s Hector Faubel wurde vor Tomoyoshi Koyama und Mattia Pasini Dritter. Manuel Poggiali erreichte vor Sergio Gadea, Pablo Nieto, Alvaro Bautista und Fabrizio Lai einen siebten Platz.

Tags:
125cc, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›