Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi erklärt seinen Rennunfall mit Melandri

Rossi erklärt seinen Rennunfall mit Melandri

Rossi erklärt seinen Rennunfall mit Melandri

Der Gauloises Yamaha Team Fahrer Valentino Rossi ist heute beim Grand Prix von Japan in einem seltenen Sturz gefallen. Er war von Platz 11 ins Rennen gestartet und hatte in der vierten Runde schon sieben Fahrer überholt. Sieben Runden später bog er zusammen mit Marco Melandri in die Kurve 10 ein und sie kollidierten und fuhren ins Kiesbett, wodurch Max Biaggi und Loris Capirossi allein an der Spitze zurück blieben.

Wir wussten, dass das ein schweres Rennen werden würde, aber die Mechaniker haben hart gearbeitet, um das Motorrad heute Morgen im Warm up noch zu verbessern und es lief in den ersten paar Runden auch gut, erklärte Rossi. Ich konnte viele Leute überholen, aber dann hatte ich einige Probleme mit dem Vorderreifen, als ich hinter den ersten drei Fahrern angekommen war.

Ich wusste, dass es ein Risiko gewesen wäre zu überholen und ich habe erwartet, dass ich Loris und Max in den letzten paar Runden noch überholen kann. Ich wusste, dass ich auch noch mit einem vierten Platz hätte Weltmeister werden können und daher entschied ich mich einfach abzuwarten und mein Rennen zu fahren. Dann hat Marco einen kleinen Fehler gemacht und dann war ich plötzlich hinter ihm. Es war das erste Mal, dass ich ihm in die Kurve 10 folgen musste und wir hatten komplett andere Linien. Er ist zur Außenseite der Strecke gefahren, um zu quer zu kreuzen und eine gute Beschleunigung zu bekommen, aber ich bin innen gefahren und am Ausgang weiter raus gekommen.

Die ersten 50 m waren wir beim Bremsen exakt in derselben Geschwindigkeit, es gab also keine Vorwarnung, aber er konnte das Motorrad viel abrupter stoppen als ich und ich konnte ihm nicht mehr ausweichen. Man kann es im Fernsehen nicht sehr gut sehen, aber ich habe noch nicht einmal versucht ihn zu überholen, es war eben eines dieser Dinge. Ich habe mich bei Marco entschuldigt und ihm gesagt, dass es eben einfach passiert ist. Jetzt mache ich mir große Sorgen um ihn und ich hoffe, dass er okay ist.

Der Gauloises Yamaha Teamdirektor Davide Brivio fügte hinzu: Die ersten Sorgen, die wir haben sind wegen Marco Melandri. Wir sind wegen seinen Verletzungen noch nicht sicher, aber wir hoffen, dass es nichts Ernstes ist und das ganze Team wünscht ihm gute Besserung. Es gab einen Protest von Honda und deren gesamte MotoGP Teams gegen Valentino, aber die Rennleitung hat das als unbegründet entschieden. Soweit es die Weltmeisterschaft angeht, ist es schade, dass wir das hier nicht zu Ende bringen konnten und für Valentino ist es schade, dass seine Podiumsserie unterbrochen worden ist. Alles was wir tun können ist, beim nächsten Mal zu versuchen, seine Punkte wieder zurück zu bekommen.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, Marco Melandri, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›