Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kawasaki Doppelniederlage auf heimischem Boden

Kawasaki Doppelniederlage auf heimischem Boden

Kawasaki Doppelniederlage auf heimischem Boden

Nur ein Jahr nachdem Shinya Nakano Kawasaki´s erstes Podium in Motegi erreicht hat, war das Wochenende des Japanischen GP 2005 ein sehr hartes für das Kawasaki Racing Team. Nakano hatte ein Motorproblem und musste in der neunten Runde aufgeben, als er gerade um den 10. Platz gefahren ist und sein Teamkollege Alex Hofmann brach sich den linken Knöchel bei einer Kollision in der dritten Runde mit Roby Rolfo.

"Ich bin absolut enttäuscht: ein weiteres Desaster und eine weitere dumme Verletzung", sagte Hofmann, der heute in München, in Deutschland behandelt wird und der die nächsten beiden Rennen aussetzen muss. „Wir haben einfach mit unserem Motorrad nicht die Top-Geschwindigkeit, um auf der Geraden zu überholen, daher müssen wir in den Kurven beim Bremsen überholen. Doch selbst dann muss man ungefähr 20 Meter später bremsen um dicht genug ran zu kommen zum Überholen."

"Ich bin in der Innenseite von Ukawa in die Kurve eingebogen und ich hatte ein weitere Möglichkeit auch Roby zu überholen, als er sehr weit raus gefahren kam", erklärte der Deutsche. „Leider wusste er nicht, dass ich dort war und kam direkt vor mir in die Kurve, wir kollidierten und endeten beide im Kiesbett. Es tut mir Leid für Roby, er hat nichts falsch gemacht. Ich denke, ich werde abwarten müssen und sehen, was der Arzt in München über meinen Knöchel sagen wird, aber ich bin zuversichtlich, in Phillip Island wieder am Rennen teilnehmen zu können."

Nakano kommentiert: "Kein guter Tag für das Kawasaki Racing Team. Ich konnte in den ersten paar Runden überholen und bin bis auf Platz 11 vor, hinter die Hondafahrer Barros und Hayden gefahren, auch wenn wir weit hinten waren und es schwierig war, die Führungsgruppe zu sehen. Ich dachte ich hätte das Potenzial an den Honda Jungs vorbei zu kommen, aber dann hatte ich einige Probleme mit dem Motor, wie auch gestern schon. Auf dieser Strecke benutzt man kleine Gänge und hohe Drehzahlen. Ich mag Sepang und Doha, die nächsten Rennen, aber wir müssen dieses Problem klären, wenn wir ins Ziel kommen wollen."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF JAPAN, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›