Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sepang 2004: Rossi auf seinem Weg zum vierten Titel

Sepang 2004: Rossi auf seinem Weg zum vierten Titel

Sepang 2004: Rossi auf seinem Weg zum vierten Titel

Der Malaysische GP vom letzten Jahr war ein perfektes Wochenende für die italienischen Fans, denn Valentino Rossi tat einen weiteren Schritt in Richtung MotoGP Weltmeisterschaft und Andrea Dovizioso gewann den 125ccm Titel.

Rossi´s klarer Sieg, zusammen mit einem enttäuschenden siebten Platz für Sete Gibernau, bedeutete dass der amtierende Weltmeister die Chance hatte seine Krone zu verteidigen, indem er beim folgenden Rennen, dem vorletzten Rennen der Saison in Australien, auf den ersten oder zweiten Platz fahren würde.

Rossi siegte nach einem intensiven Rennen unter heißen und feuchten Bedingungen und er musste in den ersten Runden mit seinem Honda Rivalen Alex Barros um die Führung kämpfen. Rossi schaffte es den Brasilianer nach vier Runden abzuschütteln und eröffnete eine bequeme Führung und Gibernau musste mit der Führungsgruppe den Kampf aufnehmen.

Nach der Hälfte des Rennens begann die Gruppe sich auszudehnen, aber Gibernau war nicht in der Lage sich zu verbessern. Max Biaggi fuhr an die Spitze der Gruppe und Barros auf den dritten Platz und Nicky Hayden blieb auf vier. Gibernau sah auf seinem fünften Platz recht sicher aus, aber ein später Angriff von Loris Capirossi und Makoto Tamada ließen ihn in den letzten sechs Runden zwei Plätze verlieren.

Während Biaggi und Barros das Podium füllten und Nicky Hayden Vierter wurde, überholte Tamada noch Capirossi in der letzten Runde und wurde Fünfter und auch in der Meisterschaft schloss er auf den fünften Platz von Colin Edwards auf.

Der siebte Platz von Gibernau war sein niedrigstes Ergebnis der Saison. Shinya Nakano feierte seinen 27. Geburtstag mit einem achten Platz, nachdem er nach einem Start aus der ersten Reihe in der letzten Runde Carlos Checa überholt hatte.

Troy Bayliss vervollständigte die Top 10. Edwards, der in der Meisterschaft nur drei Punkte vor Tamada stand, kam als Elfter ins Ziel. Norick Abe, Ruben Xaus, Yukio Kagayama und Jeremy McWilliams kamen alle noch in die Punkte.

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›