Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP macht sich bereit für Sepang

MotoGP macht sich bereit für Sepang

MotoGP macht sich bereit für Sepang

Das Paddock der MotoGP Weltmeisterschaft hat sich heute auf der Sepang International Rennstrecke eingefunden und sie sammeln ihre Stärke für ein weiteres intensives Wochenende, nachdem sie nur Tage nach dem Rennen in Japan heute in Malaysia angekommen sind. Unter Energieraubenden 94% Luftfeuchtigkeit und mit Temperaturen um die 30°C, ergriffen einige Fahrer die Chance in der nahe gelegenen Hauptstadt Kuala Lumpur ein Formel 1 Powerboot zu fahren. John Hopkins, Makoto Tamada, Loris Capirossi, Ruben Xaus und James Ellison löschten ihren Durst nach Geschwindigkeit mit der 265 km/h Maschine, die vom achtmaligen Weltmeister Guido Cappellini gefahren wurde.

Zurück auf der Strecke blieb Valentino Rossi mit den Füßen auf dem Boden, als er seine Ziele für das dreizehnte Rennen der Saison preisgab. Der Italiener braucht nur ein Top 4 Ergebnis um sich die Krone zum fünften Mal in Folge zu sichern und kann sie auch noch gewinnen, wenn er innerhalb von zwölf Punkten derer seines einzigen Rivalen Max Biaggi ins Ziel kommt. Der amtierende Weltmeister sagt, dass auch diesmal sein Ziel der Sieg sein wird, auch wenn er seine erste Chance auf die Krone beim Rennen in Motegi vor vier Tagen verpasst hat.

"Sepang ist eine meiner Lieblingsstrecken", sagte Rossi. „Das Motorrad ist hier während der Wintertests gut gelaufen, auch wenn wir zu dieser Zeit ein paar Probleme hatten, aber wir haben seit damals große Fortschritte gemacht, ich bin also gespannt wie gut alles laufen wird, wenn am Freitag das Training beginnt. Die Meisterschaft betreffend wollte ich sie natürlich in Motegi gewinnen, aber das ist nicht passiert und wir haben noch immer fünf Rennen vor uns. Ich fühle mich nicht mehr unter Druck gesetzt als zuvor und ich werde bei jedem Rennen um den Sieg kämpfen. Sicher wird auch Max Biaggi wieder stark sein, aber diese Saison gab es andere Fahrer, der bei fast jedem Rennen das Tempo bestimmten, wie Loris Capirossi in Japan."

Biaggi stärkte seine Haftung an den zweiten Platz in der Meisterschaft mit einem zweiten Platz auf dem Podium beim letzten Rennen in Japan. Der Italiener ist 16 Punkte vor Colin Edwards und 23 Punkte vor seinem Landsmann Marco Melandri, der eine lange Patientenliste im Clinica Mobile anführt. Melandri hat diese Woche in einem Rollstuhl verbracht, nachdem sich den Fuß bei einer Kollision mit Rossi letzten Sonntag im Rennen verletzt hat und will jetzt spätestens am Samstagmorgen wieder fahren.

"Sie haben mich Montagnacht fliegen lassen und um ehrlich zu sein, war es ein bequemer Flug, es gab keine Probleme", sagte Melandri. „Im Moment tut die Verletzung nicht weh, aber ich weiß, dass es auf dem Motorrad schwer werden wird. Vielleicht werde ich es am Samstag probieren, aber ich habe einige Stiche und es ist noch immer sehr geschwollen. Ich weiß nicht, ob ich die Stärke haben werden, die ich brauche, um das Motorrad zu kontrollieren."

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›