Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Melandri kämpft an der Schmerzgrenze

Melandri kämpft an der Schmerzgrenze

Melandri kämpft an der Schmerzgrenze

Der Movistar Honda Fahrer Marco Melandri hat sich heute bemerkenswert angestrengt, um in Sepang an der Aktion teilnehmen zu können. Die Ärzte haben die Verbände am Mittwoch entfernt und er hat sich im Clinica Mobile intensiver Physiotherapie unterzogen, um der Wunde, die von 35 Stichen zusammengehalten wird, beim Heilen zu helfen.

Melandri hat gestern wieder mit Laufen angefangen und ist heute mit einem größeren Stiefel gefahren, um den Druck zu reduzieren. In der ersten Session des Tages, konnte er 20 Runden fahren und schaffte die vierzehntschnellste Zeit. Am Nachmittag ist er weitere 18 Runden gefahren und war auf einer feuchten Strecke hinter Valentino Rossi 10.

"Ich bin froh, dass ich heute auf dem Motorrad gesessen habe", sagte Melandri. „Die Ärzte haben mir gesagt, dass die Wunde gut heilt und kein Risiko besteht, dass sie sich wieder öffnet. Ich kann nicht sagen, dass sie mich nicht gestört hätte, weil sie jedes Mal, wenn ich auf die Fußraste getreten bin wehgetan hat. Ich muss mich daran gewöhnen unter diesen Bedingungen zu fahren, aber in der Klinik fahren sie mit der Heilungstherapie fort und hoffen, dass es weiterhin besser wird."

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Marco Melandri

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›