Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fahrer rüsten für heißen GP auf

Fahrer rüsten für heißen GP auf

Fahrer rüsten für heißen GP auf

Da die MotoGP Fahrer an diesem Wochenenden in Sepang vor harten Bedingungen stehen, mit Temperaturen bis zu 40°C, haben die Kombi-Hersteller einige verschiedene Lösungen geboten, um der sengenden Hitze auf der Malaysischen Strecke zu entkommen, vom Rehydralisierenden Drinksystem bis hin zum Hightech luftgekühlten Sitz.

Alpinestars brachte ihr innovatives "Kalter Rausch Projekt", einen Sitz, der den Fahrern ermöglicht, sich in der Pitbox abzukühlen. Er wurde designt von Colin Ballantyne. Dieser ergonomische Sitz bietet vier Ventilatoren, die durch einen elektronischen Motor frische Luft zu blasen, drei für den oberen Bereich, die sich auf Höhe des Nackens befinden und der andere ist unter der Gabel. Der Fahrer kann sich die Temperatur dank eines Thermometers an der Seite des Sitzes selber einstellen.

Andere Fahrer greifen auf traditionellere Lösungen zurück, hauptsächlich auf Rehydralisierende Systeme im Rückenschutz. Um den extremen Bedingungen entgegen zu wirken und um eine Dehydralisierung während des Rennens zu vermeiden haben die meisten Fahrer eine Trinkvorrichtung im Rückenschutz ihrer Kombi und ein Strohhalm ist im Helm befestigt.

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›