Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Reaktionen der Fahrer nach der Qualifikation

Reaktionen der Fahrer nach der Qualifikation

Reaktionen der Fahrer nach der Qualifikation

Loris Capirossi, Ducati Marlboro – 1., 2'01.731
"Das Team hat heute großartige Arbeit geleistet, mein Dank gilt ihnen allen. Wir mussten härter arbeiten, als wir es in Motegi getan haben, weil die Strecke nicht in der besten Verfassung ist, deshalb sind wir auch langsamer als wir es im Winter bei den Tests waren. Wir haben heute viele kleine Dinge an der Federung verändert, nur um mehr Grip zu bekommen. Meine Qualifikationsfahrt lief wirklich sehr gut, ich aber auch viele Runden auf Rennreifen gefahren und ich denke, dass wir mit den Rennreifen vielleicht sogar noch besser sein können! Es wird ein langes Rennen werden, diese Hitz macht es für die Reifen und das Motorrad nicht gerade leicht."

Sete Gibernau, Movistar Honda – 2., 2'01.731
"Ich denke, dass meine letzte Runde nicht wirklich die Realität widerspiegelt. Unser Renntempo hat kein Siegerpotenzial und wir werden hart arbeiten müssen, um es morgen finden zu können. Wir haben ein paar Probleme, die wir hier in der Vorsaison nicht lösen konnten und wir können nicht das Beste aus dem Motor herausholen."

John Hopkins, Team Suzuki MotoGP – 3., 2'02.017
"Ich muss sagen, dass ich wirklich ziemlich enttäuscht bin, weil ich die Pole Position wollte, aber ich wusste am Anfang des Tages, dass ich auf der ersten Reihe stehen würde und war eckstatisch! Ich hatte eine wirklich gute Runde am Laufen, doch es war meine Schuld, dass ich in der letzten Runde von zwei anderen Fahrern aufgehalten wurde, aber so was passiert. Ich werde mir keine Sorgen darüber machen, es wäre schön gewesen, wenn ich die Uhr für die Pole bekommen hätte, aber na ja. Wir konzentrieren uns wirklich auf morgen, ich denke wir sehen für das Rennen ganz gut aus. Wir sind viele Runden mit den Rennreifen gefahren und alles scheint ziemlich gut zu laufen. Wir können die ganze Lebensdauer des Reifens lang konsistent fahren und im Moment hoffen wir, dass wir den bestmöglichen Start schaffen, es wird Zeit an diesem Podium zu arbeiten!"

Shinya Nakano, Kawasaki Racing Team – 4., 2'02.178
"Ich bin sehr glücklich, weil das eine tolle Motivation für das Team ist, nach unseren Problemen beim Japanischen Grand Prix. Ich war in den letzten fünf Rennen nicht in der Lage mich wie in Assen und Jerez weiter vorn zu qualifizieren, daher bin ich nach dieser Performance ganz zuversichtlich. Die neue Bridgestone Reifen bieten mehr vorwärts Grip, was in den engen Kurven hier sehr wichtig ist. Und wir haben jetzt gute Einstellungen für den neuen Motor, bessere Top-Geschwindigkeit und mehr nutzbare Power, ich kann also eher Gas geben."

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›