Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi und Checa bieten Ducati ein historisches Doppel

Capirossi und Checa bieten Ducati ein historisches Doppel

Capirossi und Checa bieten Ducati ein historisches Doppel

Der Ducati Marlboro Team Fahrer Loris Capirossi hat beim dampfend heißen Marlboro Malaysian Motorcycle Grand Prix Geschichte geschrieben, als er den ersten back-to-back Sieg für das Italienische Werk in der MotoGP eingefahren hat und das nur sieben Tage, nachdem er den Japanischen GP gewonnen hatte. Und sein Teamkollege Carlos Checa schrieb die Geschichte weiter, als er auf den dritten Platz fuhr und damit das erste Doppel-Podium für das Ducati Marlboro Team erreichte.

"Es war eine fantastische Woche!" grinst Capirossi, der das zweite Wochenende in Folge von der Pole Position gestartet ist. „Heute war es härter als in Motegi, aber Bridgestone hat eine tolle Reifenauswahl hierher gebracht und wir haben hart gearbeitet, um zu begreifen, welcher für das Rennen der Beste sein würde. Nach dem Start habe ich versucht die Reifen nicht so sehr abzunutzen, ich wollte das Rennen kontrollieren. Dann stand auf meinem Pitboard, dass Valentino kommt und wenn man einen siebenmaligen Weltmeister hinter sich hat, weiß man, dass er kommt! Ich habe mein Bestes gegeben, doch er hat überholt, dann bin ich am Ende einige großartige Runden gefahren. Ich fahre jetzt seit 16 Jahren GPs, doch mein Potenzial ist noch immer stark und ich möchte mehr Siege!"

Carlos Checa war einige Male im Rennen der schnellste Mann auf der Strecke, als er sich in der ersten Runde vom achten Platz nach vorne kämpfte. Der Ducati Marlboro Teammann war in der ersten Kurve gezwungen weit raus zu fahren und er hat sehr gut gearbeitet, um sein erstes Podium mit diesem Team einzufahren.
"Ich wusste ich muss einen guten Start haben, weil es nicht einfach ist, Leute von der dritten Reihe aus zu überholen", sagte Checa. „Aber als ich in die erste Kurve einbog, musste ich weit ausholen um den Kontakt zu vermeiden. Das hat mein Rennen total verändert, es war nicht einfach wieder zurück zu fahren, aber ich hatte mein Tempo und habe zusehen können, wie die Führenden Zeit verloren als sie gegeneinander kämpften. Ich hatte viel Spaß mit Nicky, es ist aber nicht leicht jemanden bei über 300km/h auszubremsen! Dann habe ich gesehen, wie Valentino Probleme hatte. Die letzte Kurve war spannend, aber er hat seine Position zu gut verteidigt. Wir haben dieses Jahr mit einem neuen Paket begonnen, es war nicht einfach damit zu starten, aber jetzt holen wir das Verlorene wieder auf."

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Loris Capirossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›