Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi in Katar wieder in Topform

Rossi in Katar wieder in Topform

Rossi in Katar wieder in Topform

Valentino Rossi kam letzte Nacht in Doha an, nachdem er drei Tage damit verbrachte seinen letzten MotoGP Weltmeisterschaftstitel zu Hause in Italien zu feiern, doch er zeigte keine Zeichen eines Hangover, denn er war am ersten Trainingstag für den Marlboro Grand Prix von Katar wieder an der Spitze der Zeiten zurück. Unter angenehmen Temperaturen von um die 37°C wartete der Italiener bis zur letzten Runde um seine schnellste Zeit von 1'58.714 zu fahren und lag damit innerhalb des Rundenrekords, den Carlos Checa im letzten Jahr aufgestellt hatte und auch 0,146 Sekunden schneller als das Überraschungspaket des Tages Toni Elias, der kurz mit einer eigenen Rekordrunde an der Spitze gefahren war, bis zu Rossi´s spätem Angriff.

"Mit Sicherheit sind mein ganzes Team und ich jetzt entspannter, wo wir die Weltmeisterschaft schon haben", sagte Rossi, der einer von zahlreichen Fahrern war, die auf der Suche nach ihrer Linie ins Kiesbett der letztes Jahr zum ersten Mal benutzten Strecje gefahren sind. „Wir hatten in den letzten beiden Rennen viele Probleme. Es war schwer und wir haben nie ein gutes Set up für das Motorrad finden können, aber heute Nachmittag haben wir einen guten Weg finden können. Die Bedingungen der Strecke sind besser, als sie es letztes Jahr gewesen sind. Sie sind noch nicht 100%ig, aber im Gegensatz zum ersten Training im letzten Jahr ist jetzt viel mehr Grip vorhanden. So lange es über Nacht keinen Wind oder Regen gibt, sollte es sich bis Samstag noch um einiges mehr verbessern."

Nicky Hayden hat den meisten Teil der Session dominiert. Er bewies eine gute Konsistenz auf seiner Honda, bevor er sich am Ende um die Zeiten bemühen musste. Der Amerikaner fuhr die drittschnellste Zeit vor den Ducatifahrern Loris Capirossi, der nach Motegi und Sepang auf einen Sieges-Hattrick hofft und Carlos Checa. Der Sieger des Rennens vom letzten Jahr, Sete Gibernau war der Zweitschnellste beim Training heute Morgen und kam gleich hinter Hayden, konnte aber am Nachmittag nur die Zwölftschnellste Zeit schaffen.

Olivier Jacque hat heute Nachmittag nicht an der Session teilgenommen, da er sich bei einem Sturz am Morgen verletzt hatte. Der Franzose wurde nach einer Verletzung seines Rückens ins Krankenhaus gebracht und seine Teilnahme am Rest des Events ist noch immer unklar. Alex Barros ist heute Morgen auch gestürzt, aber der Brasilianer blieb unverletzt.

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›